Kopfbild

SPD-Schwetzingen - Leben in Baden-Württemberg

Bewegender Abschied von Wolfgang Zahner aus Ladenburg

Kreistagsfraktion

Uta und Wolfgang Zahner (hinten in der Mitte)

Bei einer bewegenden Trauerfeier nahmen viele Menschen Abschied von dem aktiven SPD-Kreisrat Wolfgang Zahner aus Ladenburg. „Wir wussten um seine Herzschwäche und können es doch kaum fassen. Sein plötzlicher Tod hat uns tief betroffen gemacht.“

„Für Sie, liebe Frau Blänsdorf-Zahner, ist es der schmerzliche Abschied vom Ehemann und Vater ihrer beiden Kinder. Für uns bedeutet der Tod von Wolfgang Zahner, dass wir Abschied nehmen müssen von einem Kreistagskollegen, der sich über all die Jahre unserer Zusammenarbeit größter Wertschätzung erfreut hat“, sagte SPD-Fraktionsvorsitzender Ralf Göck in seiner Trauerrede für den 61-jährigen Geschäftsführer der Ladenburger Volkshochschule.

Die Rhein-Neckar-SPD trauere um einen Menschen, „der uns mit seinem Einsatz für Kultur und Sport, mit seiner Zuverlässigkeit und seinem ehrenamtlichen Einsatz für viele Gruppen, Vereine und andere ehrenamtlich Tätige in der Region überzeugte“.

Heutzutage zögen sich viele gerne ins Private zurück. Wolfgang Zahner stehe hingegen für den persönlichen Einsatz im Ehrenamt, so Dr. Göck über den seit 1999 dem Kreistag angehörenden Ladenburger Alt-Stadtrat, der zeitweise die Stadtratsfraktion führte und die Ladenburger Bürgermeister vertrat.

„Wie beliebt er bei uns war, zeigen nicht nur seine guten Wahlergebnisse über die ganze Zeit, sondern zuletzt auch die Kommentare von Genossinnen und Genossen nach dem Bekanntwerden seines allzu frühen Todes, aber auch die Reaktionen der anderen Kreistagsfraktionen“, so Göck, der nicht nur im Namen aller 22 SPD-Kreisrätinnen und -räte, sondern auch im Namen der Vorsitzenden der übrigen Fraktionen Zahners Gattin Uta und seiner Familie das tiefste Mitgefühl übermittelte.

„Wir trauern um einen Menschen, der gerne Kreisrat war und sich bei uns in der Fraktion sehr wohlfühlte. Es war für ihn keine Pflichtaufgabe und das ließ er uns spüren, was auch uns alle sehr freute. Gerne übernahm er zusätzliche Vertretungen für andere Kreistagskollegen und zeigte Präsenz bei Sportlerehrungen und anderen Kreis-Veranstaltungen. Als Mitglied des Fraktionsvorstandes gestaltete Wolfgang Zahner unsere Positionen mit. Wir behalten Wolfgang als Kollegen und als Menschenfreund für Ladenburg und unseren Rhein-Neckar-Kreis, aber sogar weit über die Grenzen unserer Heimat hinaus in Erinnerung. Ob Jugendarbeit in Ladenburg oder das Engagement für die afrikanische Partnerstadt Garango, Wolfgang Zahner steht wie wenige andere für gesellschaftlichen Zusammenhalt und Solidarität in der einen Welt“, fasste der SPD-Fraktionsvorsitzende zusammen.

 

Homepage SPD-Kreistagsfraktion Rhein-Neckar

 

Roter Briefkasten

 

Daniel Born

 

WIR BEI FACEBOOK

 

News-Ticker

Deutschland ist ein starkes Land. Die Wirtschaft wächst und die Beschäftigungslage ist gut. Damit das so bleibt, müssen wir heute investieren. Und: Wir müssen dafür sorgen, dass alle am Wohlstand teilhaben. Unter den Industrieländern hat Deutschland eine der schlechtesten öffentlichen Investitionsquoten. Wir als Sozialdemokratie wollen unser Land modernisieren und Geld für unsere Kinder, für eine

Arbeit 4.0 ist die zentrale Zukunftsherausforderung für die Arbeitswelt, unseren Sozialstaat, die Wirtschaft und jeden Einzelnen. Der Wandel hat bereits begonnen - wir sind mitten drin. Die SPD-Bundestagsfraktion hat heute auf einer Konferenz mit rund 300 Gästen die Herausforderungen und Perspektiven diskutiert. Unter den Experten waren unter anderem Bundesarbeitsministerin Andrea Nahles, Bundeswirtschaftsministerin Brigitte Zypries, DGB-Chef

Heute fand im Deutschen Bundestag eine Anhörung zum Entwurf eines Kinder- und Jugendstärkungsgesetz statt. Die SPD-Bundestagsfraktion bedankt sich bei den Sachverständigen und sonstigen Interessierten für die zahlreichen Stellungnahmen. Es spricht vieles dafür, jetzt gezielte Verbesserungen für Pflegekinder und ihre Familien, beim Kinderschutz und bei der Heimaufsicht auf den Weg zu bringen. "Die Anhörung hat bestätigt,

Statement von Katja Mast Zum Einsatz für mehr Lohngerechtigkeit sagt die arbeitsmarktpolitische Sprecherin der SPD-Fraktion Katja Mast: Wir erleben eine Lohnspreizung, die untere Einkommensgruppen stark benachteiligt. Das zu ändern, ist eine gesamtgesellschaftliche Aufgabe. "Der deutsche Arbeitsmarkt steht gut da. Das bestreitet niemand. Dennoch erleben wir eine Lohnspreizung, die untere Einkommensgruppen stark benachteiligt. Dies zu ändern ist eine gesamtgesellschaftliche Aufgabe und