Kopfbild

SPD-Schwetzingen - Leben in Baden-Württemberg

SPD-Heringsessen in Wahlkampfzeiten

Ortsverein

„Die SPD will mit Martin Schulz ins Kanzleramt“. Das unterstrich Bundestagskandidatin Neza Yildirim beim Heringsessen der Partei im SPD-Bürgerzentrum in Schwetzingen.

In ihrer kurzen Rede vor vollem Haus stellt sie heraus, dass dies nur mit einer starken SPD gelingen könne. Als wichtiges Ziel für die nächste Legislaturperiode nannte Yildirim, die Kindertagesstätten gebührenfrei zu machen und mehr Ganztagsschulen zu öffnen. Eine gute und kostenlose Bildung für Kinder und Jugendliche sei die Basis einer gesellschaftlichen Gerechtigkeit.

Auch in anderen Politikfeldern müsse man im Wahlkampf die gute Arbeit der SPD in der Koalition besser herausarbeiten. In den sozialen Wohnungsbau müsse Bewegung kommen. „Wir müssen aber nicht nur neue Baugebiete, wie auf den Konversionsgeländen und dem Pfaudler-Areal entwickeln, wir legen auch ein großes Augenmerk auf bezahlbaren Wohnraum“, betonte Yildirim. Alleine der „Markt“ könne nicht für ein ausreichendes Angebot von Wohnraum für Menschen mit niedrigem Einkommen sorgen, betonte sie. „Hier muss der Bund den Kommunen helfen“.

Eifrig wurde sich über Kommunal- und Bundespolitik ausgetauscht und auch der Faschingsumzug vom Dienstag, sowie seine Randerscheinungen ließen die Anwesenden noch einmal Revue passieren. Abschließend dankte der Landtagsabgeordnete Daniel Born den Organisatoren Marion Kirzenberger und Claus Veitengruber für ihren unermüdlichen Einsatz bei den unterschiedlichen SPD-Veranstaltungen. „Wir freuen uns über die hohe Besucherzahl und das große Interesse, auch von Seiten der Bevölkerung, und sind mit dem diesjährigen Heringsessen hochzufrieden“, heißt es von Seiten der Schwetzinger Sozialdemokraten.

 
 

Neza Yildirim

 

Roter Briefkasten

 

Daniel Born

 

WIR BEI FACEBOOK

 

News-Ticker

Der von der Bundesregierung für Air Berlin gewährte Übergangskredit in Höhe von 150 Millionen Euro stellt ein geordnetes Insolvenzverfahren unter laufendem Betrieb sicher. Dabei ist die vorrangige Rückzahlung der Steuermittel aus der Insolvenzmasse sicherzustellen. "Die SPD-Bundestagsfraktion unterstützt die Bundesregierung in ihrer Entscheidung, einen Übergangskredit in Höhe von 150 Millionen Euro für Air Berlin zu gewähren.

Die britische Regierung hat heute ein weiteres Brexit-Positionspapier veröffentlicht, diesmal über die Grenzsituation zwischen der Republik Irland und Nordirland. Statt der erhofften Antworten und Vorschläge, wie harte Grenzkontrollen vermieden werden können, will London der Europäischen Union die Verantwortung dafür zuschieben. "Diese Verkehrung der Realität lehnen wir ab. Alle Seiten wollen die Errungenschaften des Karfreitagsabkommen bewahren.

In dieser Woche erklärte die 2. Große Strafkammer des Landgerichts Krefeld die Vollstreckung des in Chile ergangenen Urteils gegen Hartmut Hopp für zulässig. Wie von der SPD-Bundestagsfraktion in einem überfraktionellen Antrag Ende Juni 2017 gefordert, wird die strafrechtliche Aufarbeitung der Colonia Dignidad mit dieser Entscheidung vorangetrieben. "Die Entscheidung des Landgerichts Krefeld zeigt, dass der politische

Zukunft kommt nicht von allein Es geht um die Zukunft der deutschen Schlüsselindustrie: Autos "Made in Germany" sichern hunderttausende Arbeitsplätze in Deutschland. Das muss auch so bleiben. Aber die Abgas-Skandale haben Vertrauen gekostet und die Herausforderungen der Zukunft sind enorm. Der Strukturwandel hin zu alternativen Antrieben und einer immer stärkeren Digitalisierung der Mobilität entscheidet über