Kopfbild

SPD-Schwetzingen - Leben in Baden-Württemberg

SPD-Heringsessen in Wahlkampfzeiten

Ortsverein

„Die SPD will mit Martin Schulz ins Kanzleramt“. Das unterstrich Bundestagskandidatin Neza Yildirim beim Heringsessen der Partei im SPD-Bürgerzentrum in Schwetzingen.

In ihrer kurzen Rede vor vollem Haus stellt sie heraus, dass dies nur mit einer starken SPD gelingen könne. Als wichtiges Ziel für die nächste Legislaturperiode nannte Yildirim, die Kindertagesstätten gebührenfrei zu machen und mehr Ganztagsschulen zu öffnen. Eine gute und kostenlose Bildung für Kinder und Jugendliche sei die Basis einer gesellschaftlichen Gerechtigkeit.

Auch in anderen Politikfeldern müsse man im Wahlkampf die gute Arbeit der SPD in der Koalition besser herausarbeiten. In den sozialen Wohnungsbau müsse Bewegung kommen. „Wir müssen aber nicht nur neue Baugebiete, wie auf den Konversionsgeländen und dem Pfaudler-Areal entwickeln, wir legen auch ein großes Augenmerk auf bezahlbaren Wohnraum“, betonte Yildirim. Alleine der „Markt“ könne nicht für ein ausreichendes Angebot von Wohnraum für Menschen mit niedrigem Einkommen sorgen, betonte sie. „Hier muss der Bund den Kommunen helfen“.

Eifrig wurde sich über Kommunal- und Bundespolitik ausgetauscht und auch der Faschingsumzug vom Dienstag, sowie seine Randerscheinungen ließen die Anwesenden noch einmal Revue passieren. Abschließend dankte der Landtagsabgeordnete Daniel Born den Organisatoren Marion Kirzenberger und Claus Veitengruber für ihren unermüdlichen Einsatz bei den unterschiedlichen SPD-Veranstaltungen. „Wir freuen uns über die hohe Besucherzahl und das große Interesse, auch von Seiten der Bevölkerung, und sind mit dem diesjährigen Heringsessen hochzufrieden“, heißt es von Seiten der Schwetzinger Sozialdemokraten.

 
 

Neza Yildirim

 

Roter Briefkasten

 

Daniel Born

 

WIR BEI FACEBOOK

 

News-Ticker

Carsten Schneider im Interview mit der WELT Carsten Schneider, Erster Parlamentarischer Geschäftsführer der SPD-Fraktion, erwartet interessengeleitete Politik der Jamaikapartner. Seine Fraktion werde seriöse Oppositionsarbeit leisten - AfD und Linke sieht er im polemischen Überbietungswettbewerb. Das gesamte Interview auf spdfraktion.de

Der IQB-Bildungstrend bescheinigt negative Trends in der Kompetenz der Schüler in den Fächern Deutsch und Mathematik. Ein weiterer Appell an die Bundesregierung, die Länder in ihrer wichtigen Kernkompetenz - der Schulpolitik - zu unterstützen. Die SPD-Bundestagsfraktion fordert: das Kooperationsverbot muss weg. "Der IQB-Bildungstrend 2016 hat erneut gezeigt, dass Geschlecht, soziale Herkunft und Zuwanderungshintergrund einen Einfluss

Drei Wochen nach der Bundestagswahl hat die SPD die Landtagswahl in Niedersachsen spektakulär gewonnen. Die Sozialdemokratie unter Ministerpräsident Stephan Weil legt deutlich zu und wird erstmals seit 1998 wieder stärkste Kraft. Eine Fortsetzung von Rot-Grün ist aber nicht möglich. weiterlesen auf spd.de

11.10.2017 18:27
#SPDerneuern.
Wir müssen uns neu aufstellen. Wir müssen uns erneuern. Dazu wollen unsere Mitglieder einbeziehen, damit wir gemeinsam unserer SPD zu neuer Stärke verhelfen. Für den Erneuerungsprozess wollen wir uns Zeit nehmen. Folgendes haben wir vor: In den kommenden Wochen führen wir acht regionale Dialogveranstaltungen in ganz Deutschland durch, zu denen wir alle Mitglieder einladen. Bei diesen acht