Baugenehmigungen im Höhenflug, aber unter Bedarf

Veröffentlicht am 17.03.2017 in Landespolitik

Quelle: spdbw

Die entscheidenden Weichenstellungen der grün-roten Regierunsgzeit sorgen für mehr Bautätigkeit im Land.

​Stuttgart. SPD-Wohnungsbauexperte Daniel Born freut sich über den Höhenflug bei den Baugenehmigungen, sieht diese aber nach wie vor weit unter dem Bedarf. „Dass es beim Wohnungsneubau vorangeht, liegt an richtigen Weichenstellungen von Grün-Rot. Doch die Anstrengungen müssen verstärkt und die Umsetzung beschleunigt werden“, so Born. Die gestiegenen Zahlen im Wohnungsneubau dürften nicht darüber hinwegtäuschen, dass es weiterhin einen großen Mangel an bezahlbarem Wohnraum in vielen Städten und Gemeinden des Landes gibt. Die grün-schwarze Landesregierung dürfe ihre Hände nicht in den Schoß legen. Die 250 Millionen Euro, die für 2017 eingeplant seien, reichten nicht aus, um wirklich in die Offensive zu gelangen.

Dass der Wohnungsneubau im vergangenen Jahr deutlich angestiegen sei, hat nach Borns Worten nichts mit dem Handeln der amtierenden Koalition zu tun. „Die ersten Früchte, die jetzt im Wohnungsbau geerntet werden können, fußen auf Entscheidungen, welche die SPD in der Vorgängerregierung vorangetrieben hat“, stellte Born klar.

 

Homepage Daniel Born

Roter Briefkasten

Daniel Born

WIR BEI FACEBOOK

News-Ticker

Pflegekräfte verdienen Anerkennung und eine gute Bezahlung. Doch bislang wurden sie nur sehr gering - und sehr unterschiedlich - entlohnt. Das ändern wir jetzt. Mit dem "Gesetz für bessere Löhne in der Pflege" sorgen wir dafür, dass Pflegerinnen und Pfleger endlich anständig bezahlt werden. Um einheitliche und bessere Löhne zu erreichen, hat das Bundeskabinett das

Der Nationale Normenkontrollrat (NKR) kritisiert zu Recht die lückenhafte Anwendung der One-In-One-Out-Regel durch die Bundesregierung beim Bürokratieabbau. Der heute veröffentlichte Jahresbericht der Bundesregierung zu besserer Rechtsetzung und Bürokratieabbau 2018 zeigt: Wir brauchen bessere Ergebnisse beim Bürokratieabbau und E-Government in Deutschland und Europa. Die Absicht der Bundesregierung, stärker auf Praxistauglichkeit, Verständlichkeit und Wirksamkeit ihrer Vorschläge an

Der kommissarische SPD-Fraktionsvorsitzende Rolf Mützenich nimmt Stellung zur künftigen Arbeit der Fraktion, den wichtigsten Themen, die jetzt auf der Agenda stehen und wie er seine Rolle sieht. Das ganze Interview auf spdfraktion.de

Bundesrat macht den Weg frei: mehr Geld für gesetzliche Betreuer Am 07. Juni 2019 hat der Bundesrat das Gesetz zur Anpassung der Betreuer- und Vormündervergütung gebilligt. Der Bundestag hatte das Gesetz bereits im Mai beschlossen. "Bund und Länder hatten sich im Vorfeld auf diesen Gesetzentwurf verständigt. An diesem Kompromiss wurde nicht mehr gerüttelt. Es ist