Daniel Born mit der SPD Kronau auf revolutionären Spuren

Veröffentlicht am 03.10.2012 in Aus dem Parteileben

Kronau. Am 3. Oktober reiste der SPD-Ortsverein zusammen mit dem designierten Bundestagskandidaten Daniel Born und Preisträgern aus dem Schlemmerfest zum Hambacher Schloss. Die Idee deutsche Geschichte zu atmen hatten an diesem Tag anscheinend viele Pfalzurlauber. Bereits die Anreise war an Gemütlichkeit kaum zu überbieten.

Am Bahnhof in Mannheim ließ es sich bei Kaffee und Kuchen gut entspannen und die Reise konnte gestärkt fortgesetzt werden. Von Neustadt aus führte ein Wanderweg durch die herbstlichen Weinberge – zwischendurch wurde natürlich eine typische Pfälzer Brotzeit eingenommen – zum Hambacher Schloss. Eine äußerst vergnügliche Führung rückte die Geschichte des Hambacher Schlosses in ein amüsantes Licht und sorgte für allgemeine Begeisterung. Nichtsdestotrotz mussten wir zur fortgeschrittenen Zeit die Heimreise antreten. Noch in Feierlaune wurde dem Oktoberfest der Reservisten ein Besuch abgestattet, um so diesen schönen gemeinsamen Tag ausklingen zu lassen. Daniel Born bedankte sich bei dem Organisator des Ausflugtages, dem Kronauer Gemeidnerat Benno Hohmann und allen Teilnehmern für den interessanten Tag: "Der Tag der deutschen Einheit ist ein Feiertag der Freiheit und der Demokratie. Da ist es schön, mit engagierten Parteifreunden an einer der Geburtstätten unserer Demokratie zu reden, zu wandern, es gut zu haben."

 

Homepage Daniel Born

Roter Briefkasten

Daniel Born

WIR BEI FACEBOOK

News-Ticker

Starke Kinder - starkes Land Die SPD steht dafür, dass jedes Kind es schaffen kann. Wenn wir für mehr soziale Gerechtigkeit sorgen wollen, müssen wir bei den Kindern beginnen. Denn Kinder machen unser Land auch in Zukunft stark. Deshalb müssen wir allen Kindern eine gute Ausbildung ermöglichen, und jedem Kind die Chance geben, seine Potenziale

Darum geht es uns: Wir wollen, dass diese Europawahl eine Entscheidung für mehr Gerechtigkeit, für mehr Demokratie, letztlich für mehr Europa wird. Wir wollen mehr Investitionen in den Zusammenhalt und die Zukunft Europas. Wir wollen eine verbindliche europäische Sozialagenda und eine gerechte Besteuerung der Internetgiganten. Wir wollen über Bildung, Wissenschaft und Forschung eine gute Zukunft

Die Grundsteuer muss laut Verfassungsgericht refomiert werden. Über die Art der Reform debattieren SPD- und Unionsfraktion. Achim Post mahnt, im Interesse der Gemeinden schnell zu einer Einigung zu kommen. "Die Vorschläge von Finanzminister Scholz zur Reform der Grundsteuer sind ausgewogen und vernünftig. Sie sind eine gute Basis für die weitere Debatte, die jetzt zügig zu tragfähigen Ergebnissen führen muss.

In Hessen besteht der Verdacht auf ein rechtsextremes Netzwerk, ein NSU 2.0 - wie es sich offenbar selbst nennt. Dabei geht es auch um mögliche rechtsextreme Beamte innerhalb der Frankfurter Polizei. Eva Högl erhöht nun den Druck. "Die jetzt bekannt gewordenen neuen Fakten zum Frankfurter NSU-2.0-Skandal werfen ein zweifelhaftes Licht auf die polizeiinternen Aufklärungsprozesse. Dass der Kreis von