Stellungnahme studentisches Wohnen

Veröffentlicht am 01.10.2012 in Kommunalpolitik

Stellungnahme der SPD-Gemeinderatsfraktion zum Thema "studentisches Wohnen in Schwetzingen"

Steigende Studentenzahlen im Studiengang „Diplom-Rechtspfleger“ machen erforderlich, ein Studentenwohnheim in Schwetzingen zu projektieren.

Das Studentenwerk Heidelberg plant nun den Bau von 73 studentischen Wohneinheiten mit insgesamt 90 Betten an dem von der Stadt vorgesehenen freien Gelände bei der August Neuhaus-Straße bzw. am Schwarzen Weg. Eine Tiefgarage mit 32 Stellplätzen soll für Parkraum sorgen. Durch eine Grundstückserschließungsstraße im rückwärtigen Bereich sollen darüber hinaus 4 gegeneinander versetzte Doppelhäuser mit 8 WE entstehen.

Wie durch den Rektor der Fachhochschule für Rechtspflege Dr. Zappernek deutlich gemacht wurde, besteht ein hoher Wohnbedarf an Studentenwohnungen, der bisher nur in geringem Maße durch Privatvermietungen gedeckt werden kann. Vielmehr pendeln viele Studenten oft von weither. Die veranschlagte Größe des Wohnheims ist somit eng berechnet.

Das Studentenheim an der Oststadt und die Wohnbebauung wird zu mehr studentischem Leben in der Stadt, aber auch für etwas mehr Unruhe entlang der August-Neuhaus-Straße führen.

Die SPD-Fraktion sieht den Bedarf an Studentenwohnungen und unterstützt daher diese Planung. Die Belastung der August-Neuhaus-Str. wird von uns als gering eingeschätzt, zumal die Anbindung überwiegend durch die ausführende Nadlerstraße erfolgt und viele Studenten fußläufig die Stadt erreichen werden. Die Doppelhäuser sind der Oststadt angepasst.

Wir unterstützen dieses Projekt und stimmen zu, ein Bauleitverfahren einzuleiten.

 

Roter Briefkasten

Daniel Born

WIR BEI FACEBOOK

News-Ticker

Besserer Schutz für Jüdinnen und Juden Sebastian Hartmann, innenpolitscher Sprecher;Simona Koß, zuständige Berichterstatterin: Heute wurde die von Nancy Faeser vorgelegte Nationale Strategie gegen Antisemitismus und für jüdisches Leben (NASAS) vom Kabinett verabschiedet. Die SPD-Bundestagsfraktion begrüßt das ausdrücklich. "Allen zivilgesellschaftlichen und politischen Bemühungen zum Trotz nimmt der Antisemitismus in Deutschland zu. Insbesondere während der Coronapandemie haben antijüdische… Hartmann/Koß zur Nationalen Strategie gegen Antisemitismus weiterlesen

30.11.2022 19:44
Achim Post zu EU/Ungarn.
Orban-Regierung muss jetzt dringend und deutlich nacharbeiten Im Streit über demokratische Standards will die EU-Kommission für Ungarn vorgesehene 13 Milliarden Euro vorerst nicht auszahlen. SPD-Fraktionsvize Achim Post sieht die Orban-Regierung jetzt in der Pflicht. "Es ist zu begrüßen, dass die EU-Kommission gegenüber der ungarischen Regierung konsequent bleibt. Voraussetzung für eine Entsperrung der EU-Gelder an Ungarn… Achim Post zu EU/Ungarn weiterlesen

Die heutige öffentliche Anhörung des Ausschusses für Ernährung und Landwirtschaft hat den Kurs der SPD-Bundestagsfraktion im Umgang mit neuen Gentechniken bestätigt. Auch für Techniken wie CRISPR/Cas müssen Transparenz und Risikoüberprüfung verpflichtend geregelt bleiben, damit Sicherheit und Wahlfreiheit für die Verbraucherinnen und Verbraucher und für die Landwirte gewährleistet werden können. "Als SPD-Fraktion stehen wir dafür ein,… Neue Gentechniken: Vorsorgeprinzip muss gelten weiterlesen

Ein starker, handlungsfähiger Staat, der Krisen trotzt, ist wichtiger als je zuvor. Dazu steuern die Beamtinnen und Beamten einen großen Teil bei. Daher sind die Äußerungen von Carsten Linnemann (CDU) für uns als SPD-Fraktion inakzeptabel. Sie sind ein Schlag ins Gesicht der hart arbeitenden Beamtinnen und Beamten, die vielmehr unterstützt werden sollten, sagt Dirk Wiese.… Nicht Beamtenbashing sondern Stärkung des Öffentlichen Dienstes Gebot der Stunde weiterlesen