Ferienprogramm der Stadt: Kinder bauen Bienenhotels

Veröffentlicht am 22.08.2018 in Ortsverein

Das Motto hieß: „Einmal Hoteldirektor im Bienenhotel sein“. Beim Ferienprogramm der Stadt war dies für 30 Kinder möglich. Nämlich dann, als sie mit Anleitern der Schwetzinger SPD in der Grillhütte aus verschiedenen Materiealien hölzerne Bienenhotels bastelten.

„Ich will aber nicht Direktor von so einem Hotel werden!" Der kleine Peter mag diesen Vorschlag nicht und schaut böse hoch. „Bienen können doch stechen", erläutert der neunjährige seine ablehnende Antwort. Peter ist eines von 30 Kindern, die mit den Betreuern des SPD-Ortsvereins anlässlich des Schwetzinger Ferienprogramms in der Grillhütte kräftig werkeln und basteln. Die Stadträtin Monika Maier-Kuhn hatte es dem Jungen vorgeschlagen. Wenn er sich ein Bienenhotel baue, könne er Hoteldirektor werden.

„Der Blick der Kinder und Jugendlichen auf die Umwelt hat mich begeistert“, so Maier-Kuhn. Aktiv, durch den Bau eines Insektenhotels dem Rückgang der Honig und Wildbienenarten entgegenzutreten, wäre für die Kinder und Jugendlichen wichtig, gab sie zu bedenken.

Ein Bienenhotel ist eine wichtige Nisthilfe für nützliche Insekten wie etwa die Bienen. „Meist bewohnen Bienen-Weibchen diese Bienenhotels", erläutert Sabine Englert den Nutzen für die Wildbienen und die Herkunft des Namens. Bienen, seltener auch andere Insekten, legen dort ihre Nester an und versorgen den Nachwuchs über Winter mit Nahrung, erklärt sie den staunenden Kindern.

Bastian Jansen einer der Betreuer findet es schön, dass bei einem solchen Thema so viele interessierte Kinder zusammengekommen sind. „Auf den ersten Blick klingt der Bau eines Bienenhotels nicht so attraktiv wie viele andere Angebote im Ferienprogramm. Aber die Kinder konnten so lernen, wie wichtig es ist, dass in einem Ökosystem alle Glieder funktionieren müssen.

Für Sabine Englert war es ein ganz persönliches Highlight. „Endlich durfte ich das umsetzen, was ich mir vorgenommen habe und mit so vielen verschiedenen Kindern arbeiten“. Die Kinder hätten viel mitgenommen und das Thema würde so sicher in manchen Bildungsweg mit aufgenommen. „Dies ist ein sehr wichtiges Projekt, denn dadurch können wir das Aussterben von Insekten verhindern“.

 

Roter Briefkasten

Daniel Born

WIR BEI FACEBOOK

News-Ticker

Eine im Auftrag der SPD-Bundestagsfraktion erstellte Analyse zeigt, dass ‚Ohne Gentechnik‘ ein sehr erfolgreiches Marktsegment ist. Seit zehn Jahren gelten für das Label klare und strenge gesetzliche Vorgaben. Angebot und Nachfrage nach Milch, Eiern, Käse und Fleisch von Tieren, die ohne Gentechnik gefüttert wurden, wachsen weiter. "Das freiwillige Label ‚Ohne Gentechnik‘ sorgt für mehr Transparenz für

Der Bundestag beschließt diese Woche das Gute-Kita-Gesetz. Katja Mast sagt: Der Bund investiert 5,5 Millarden Euro für gute Kitas - und damit für gute Kinderbetreuung. "Das Gute-Kita-Gesetz kommt! Damit lösen wir unser Versprechen ein: mehr Qualität, weniger Gebühren.  Für die SPD-Bundestagfraktion ist klar: Jedes Kind muss die gleichen Chancen auf gute Kinderbetreuung haben. Dafür investiert der Bund

Die gesundheitspolitische Sprecherin der SPD-Bundestagfraktion, Sabine Dittmar, äußert sich zu den Vorschlägen zur Weiterentwicklung der Apotheken, die Gesundheitsminister Spahn heute vorgestellt hat. "Seit dem EuGH-Urteil haben wir mit der Diskussion über das RX-Versandhandelsverbot zwei Jahre verloren. Die Vorschläge, die Gesundheitsminister Spahn jetzt vorgelegt hat, sind uns teilweise gut bekannt. Wir selbst haben sie in ähnlicher Form schon vor Monaten in

09.12.2018 19:38
Europa ist die Antwort.
Die kommenden Jahre werden entscheidend dafür sein, ob wir die großen Aufgaben der Zeit gemeinsam anpacken - und bewältigen. Ob wir der europäischen Idee neuen Schub geben. Oder ob der Weg zurück führt in nationalstaatliches Klein-Klein - und wir die Weltpolitik der anderen nur an der Seitenlinie kommentieren und erdulden. Um nichts weniger geht es