Das rote Tandem fährt auf der A656

Veröffentlicht am 05.08.2019 in Veranstaltungen

2019 konnte das rote Tandem zwei Großstädte verbinden - und das mit einer Premiere. Erstmals wurde mit dem Tandem über die Autobahn geradelt.

Heidelberg/Mannheim. Auch dieses Jahr ließ es sich der SPD-Landtagsabgeordnete Daniel Born nicht nehmen auf das kultige rote Tandem zu steigen. Zusammen mit den zwei Jusos Egzon Fejzaj und Moses Ruppert sowie Marcel Guckland, dem stellvertretenden Vorsitzenden der SPD Eppelheim, radelte Born am Sonntag, den 14. Juli von Schwetzingen nach Heidelberg, um sich dort der Radtour nach Mannheim anzuschließen.

Grund dieser Vollgas-Aktion war die Erkundung der geplanten Fahrradschnellstrecke von Heidelberg nach Mannheim. Um eine Vorstellung davon zu bekommen, wie es in Zukunft sein könnte, mit dem Fahrrad zur Arbeit zu gelangen, wurde die Autobahn im Rahmen des Fahrrad-Aktionstages gesperrt. Für Born ein sehr guter Grund, die Extrakilometer von Schwetzingen nach Heidelberg zu fahren. Immer abwechselnd von den Jusos trittkräftig auf dem Tandem unterstützt, konnte er die insgesamt rund 70 km bewältigen.

„Es war schon ein wirklich eindrückliches Erlebnis, mit dem Fahrrad auf der Autobahn fahren zu können“, so Born. Die geplante Fahrradschnellstraße kann er sich sehr gut vorstellen und sieht es als große Erleichterung für den Berufsverkehr. Außerdem bedeuten weniger Autos auf den Straßen auch weniger Umweltbelastung, was dem Landtagsabgeordneten wichtig ist.

Immer umgeben von anderen begeisterten Radfahrern kam das Trio bester Laune in Mannheim an. „Für eine Aktion wie diese steige ich immer gerne aufs Rad, auch wenn die Beine jetzt ziemlich müde sind“, erklärte Born mit zufriedenem Lächeln. Zurück in Schwetzingen war man zwar erschöpft, aber sich einig, dass die Radtour ein rundum gelungenes Sonntagsereignis war.

 

Homepage Daniel Born MdL

Roter Briefkasten

Daniel Born

WIR BEI FACEBOOK

News-Ticker

Beim morgigen Prozess in der Türkei wird erneut über den Fall der Kölnerin Gönül Örs verhandelt. Die SPD-Bundestagsfraktion fordert die Freilassung der politischen Gefangenen. "Die Kölnerin Gönül Örs muss morgen freigesprochen werden. Fast zwei Jahre steckt sie nun in der Türkei fest. Sie wurde im Mai 2019 festgenommen, als sie ihrer inhaftierten Mutter Hozan Canê

Die Lage ist weiterhin ernst. Die Zahlen fallen zwar leicht, wegen der Mutation bleibt die Gefahr einer weiteren Ausbreitung des Corona-Virus aber weiterhin groß. "Die Verlängerung der Maßnahmen ist richtig und wichtig. Denn die Lage ist weiterhin ernst. Die Zahlen fallen zwar leicht, wegen der Mutation bleibt die Gefahr einer weiteren Ausbreitung des Corona-Virus aber

Bundesarbeitsminister Hubertus Heil zieht die richtigen Konsequenzen aus den Erfahrungen mit der Corona-Pandemie: Mehr Sicherheit und neues Vertrauen beim Arbeitslosengeld II. "Bundesarbeitsminister Hubertus Heil zieht die richtigen Konsequenzen aus den Erfahrungen mit der Corona-Pandemie: Mehr Sicherheit und neues Vertrauen beim Arbeitslosengeld II. Die letzten Monate haben gezeigt: Auf den Sozialstaat ist Verlass, aber er muss

Mit dem zweiten Nachtragshaushalt 2020 hat der Bundestag den Corona-Teilhabe-Fonds bereitgestellt. Darin werden mit 100 Millionen Euro Inklusionsunternehmen, Einrichtungen der Behindertenhilfe, Sozialkaufhäuser und gemeinnützige Sozialunternehmen unterstützt, die durch die Corona-Pandemie einen finanziellen Schaden erlitten haben. "Der Corona-Teilhabe-Fonds schließt eine Lücke in den Pandemiehilfen für Unternehmen. Denn auch rund 900 Inklusionsunternehmen, gemeinnützige Unternehmen und Einrichtungen der