Die Freitagspost: Laura verabschiedet sich vom Team Born

Veröffentlicht am 16.04.2021 in Aktuelles

In der heutigen Freitagspost verabschiedet sich Laura Fallert vom Team Daniel Born, um in Zukunft neue berufliche Wege zu beschreiten.

Nachdem ich jetzt über zwei Jahre im Team von Daniel mitgearbeitet habe, heißt es heute für mich Abschied zu nehmen, um in Zukunft neue Wege zu gehen. Heute endet eine ereignisreiche Phase meines Lebens, in der ich viele neue Erfahrungen machen durfte und ich vielen netten und besonderen Menschen begegnet bin. Auch wenn die Politik nicht immer reibungslos funktioniert und es immer ein Bohren dicker Bretter ist, habe ich in meiner Zeit im Wahlkreisbüro von Daniel immer Unterstützung und Rückhalt erfahren. Es hat großen Spaß gemacht mit so vielen Menschen zusammenzuarbeiten, die mit Leidenschaft für die Politik und ihre Anliegen brennen.

In zwei Jahren kann ganz schön viel passieren und es gibt so viele schöne Momente, die mir auch in Zukunft in Erinnerung bleiben werden. Die Freitagspost würde nicht ausreichen, um sie alle zu erzählen, ob es nun Termine direkt vor Ort waren oder Daniels Sommertour für interessierte Bürgerinnen und Bürger, die Vielfalt der Termine und Veranstaltungen hat die Arbeit auch immer spannend und abwechslungsreich gemacht.

Eine ganz besondere Erfahrung war es, im Landtagswahlkampf mitarbeiten und mitgestalten zu dürfen. Einige wissen sicher, dass ich für den Content und das Grafikdesign zuständig war. Es hat wirklich großen Spaß gemacht, die Ideen und Projekte unseres Wahlkampfteams umzusetzen. Obwohl Wahlkämpfe immer auch kräftezehrend und anstrengend sind und gerade dieser Wahlkampf wegen Corona so anders verlaufen ist als normalerweise, war es eine intensive und schöne Phase, die mich vielen Mitstreiterinnen und Mitstreitern nähergebracht und auch neue Begegnungen ermöglicht hat.

Ich freue mich, dass ich vieles aus der Zeit in Daniels Wahlkreisbüro mitnehmen kann und verlasse heute Mittag mit einem lachenden und einem weinenden Auge das Büro, denn so schwer Abschiede sein können, ich weiß, dass ich auch künftig immer eine offene Tür bei Daniel haben werde und gleichermaßen freue ich mich auf die neuen Herausforderungen, die da kommen werden.

Foto der Woche: Laura im Wald mit Bürohund Anja und ihrer Spielkameradin.

 

Homepage Daniel Born MdL

Roter Briefkasten

Daniel Born

WIR BEI FACEBOOK

News-Ticker

Wir wollen ein starkes, soziales Land für uns alle - mit Respekt voreinander und ein "Füreinander" in ganz Europa. Zukunft wird jetzt gemacht. Wie wir morgen leben, entscheidet sich hier und jetzt. Wir sehen gerade: Eine starke Gesellschaft für alle, ein zupackender und effektiver Staat, öffentliche Investitionen in Infrastruktur, Wissenschaft und Forschung, eine kraftvolle Wirtschaft,

Seit 50 Jahren eine Erfolgsgeschichte: Die von der ersten sozialliberalen Koalition begonnene Städtebauförderung ist unverzichtbarer Bestandteil kommunaler Stadtentwicklung. Es war immer eine Stärke des Programms, dass unter dem Dach der Städtebauförderung die Entscheidungen vor Ort getroffen worden sind. Auf diesem Weg haben mittlerweile 3.900 Kommunen eine Zukunftsperspektive entwickeln können. Genau diese Dynamik gilt es während

Im Vorfeld des Europatages am 9. Mai treffen sich Vertreter der EU- Mitgliedstaaten sowie ihre Staats- und Regierungschefs im Rahmen des Sozialgipfels am 7. und 8. Mai in Porto. Ziel der Zusammenkunft ist es, die Zukunft des europäischen Sozialmodells bis 2030 zu klären. Dazu der Europabeauftragte des SPD-Parteivorstands Udo Bullmann: "Der Sozialgipfel in Portoist das

06.05.2021 09:33
Für starke Betriebsräte.
Heute behandelt der Deutsche Bundestag das Betriebsrätemodernisierungsgesetz in erster Lesung. Mit dem Gesetz soll die Gründung von Betriebsräten einfacher und sicherer werden. Mitarbeitende, die einen Betriebsrat gründen wollen, werden früher geschützt. Mitbestimmungsrechte werden ausgeweitet und digitale Betriebsratsarbeit geregelt. "Wenn Beschäftigte sich zusammenschließen, einen Betriebsrat gründen und durch Tarifverträge geschützt sind, meistern sie Strukturveränderungen und Krisen