Kopfbild

SPD-Schwetzingen - Leben in der Kurpfalz

Endspurtparty der SPD

Ortsverein

Neza Yildirim motivierte für die letzten Tage des Wahlkampfes

Viele junge Besucher waren auf Einladung der SPD-Schwetzingen und der Bundestagskandidatin Neza Yildirim zur AWO in Schwetzingen gekommen. Gemeinsam wollten sie die letzten Tage des „heißen“ Wahlkampfes einläuten. Bei spätsommerlichen Temperaturen waren alle Tische voll besetzt. Nach einiger Zeit mussten sogar noch mehrere Biergarnituren im Garten aufgestellt werden und alle halfen mit.

Neza Yildirim begrüßte die Gäste. Sie bedankte sich für die große Unterstützung in den vergangenen Monaten und motivierte die Anwesenden für die letzten Tage des Wahlkampfs. „Wir werden noch einmal alles geben und alles rausholen was geht.“ so Yildirim. Daniel Born sprach von einer „wunderbaren Geschichte, die wir in diesem Jahr erzählen. Eine Geschichte von einer jungen Mutter und Unternehmerin, die diesen anspruchsvollen Wahlkreis in Berlin vertreten will und wird.“. Auch der Brühler Bürgermeister Ralf Göck bestätigte: „Jetzt geht der Endspurt im Wahlkampf los und wir sind hochmotiviert.“

Für das leibliche Wohl war an diesem Abend bestens gesorgt. Für jeweils 1€ bekam man auf dieser sogenannten „1+1 Party“ eine Wurst und ein Getränk. Mehr als 150 Würstchen musste der Hockenheimer Konrad Sommer auf seinem Grill braten. Alex Auer und sein Sohn sorgten mit Hits aus den letzten Jahrzehnten für die gute Stimmung.

Auch die Fotoaktion „Zeit für mehr Gerechtigkeit“ begeisterte Jung und Alt. Jeder Gast konnte im Sprechblasen-Rahmen Bilder zusammen mit Neza Yildirim machen. Diese sind auch auf der Facebook-Seite der SPD-Schwetzingen zu sehen. Direkt ausgedruckt konnten die Bilder auch als Andenken und Motivationsschub für die letzten Wahlkampftage mit nach Hause genommen werden.

 
 

Neza Yildirim

 

Roter Briefkasten

 

Daniel Born

 

WIR BEI FACEBOOK

 

News-Ticker

Debatte um besseren Schutz vor EU-Lebensmittelskandalen "Die nationalen Behörden müssen Problemfälle schneller dem europaweiten Schnellwarnsystem melden. Damit haben wir ein starkes Instrument an der Hand, um verunreinigte, falsch deklarierte oder gar gesundheitsgefährdende Produkte möglichst rasch aus dem Verkehr zu ziehen", sagt die SPD-Europaabgeordnete Susanne Melior, Mitglied im Ausschuss für Lebensmittelsicherheit. Die Verbraucherorganisation Foodwatch hat am Dienstag,

Martin Dulig, SPD-Ostbeauftragter, fordert zur Aufarbeitung der Arbeit der Treuhand die Einsetzung einer Wahrheitskommission, um damit die gesamtdeutsche Debatte über die Nachwendezeit voranzubringen: "Ich bin sicher, wenn wir im Osten in die Zukunft wollen, müssen wir erst einmal hinter uns die Geschichte aufräumen. Eine Wahrheitskommission zur Aufarbeitung der Arbeit der Treuhand muss dazu ein zentrales

Chance auf Korrektur der umstrittenen Urheberrechtsreform Eine knappe Mehrheit der Europaparlamentarier hat am Donnerstag, 5. Juli 2018, die umstrittene Urheberrechtsreform zunächst gestoppt. Die Trilog-Verhandlungen über die neuen Vereinbarungen werden vorerst nicht starten. Kontrovers sind insbesondere die neuen Bestimmungen zu sogenannten Uploadfiltern. "Uploadfilter gefährden die Meinungsfreiheit. Algorithmen sind nicht in der Lage, eine Urheberrechtsverletzung von einer

Europäisches Parlament macht Weg frei für Reform der Bürgerinitiative Das Europäische Parlament hat am Donnerstag, 5. Juli 2018, den Beginn der Verhandlungen über eine Reform der Europäischen Bürgerinitiative beschlossen. "Dass sich in den fünf Jahren mehr als acht Millionen Menschen an einer Europäischen Bürgerinitiative beteiligt haben, zeigt, wie stark der Bedarf nach direkter und grenzüberschreitender