Sommerabende daheim: Daniel Born geht mit Bürger*innen auf Schatz(be)suche

Veröffentlicht am 27.07.2018 in Presseecho

„Wir nutzen den Sommer in unserer Heimat, um auf Schatz(be)suche zu gehen – denn wir haben hier bei uns in der südlichen Kurpfalz jede Menge Schätze.“ beschreibt Daniel Born seine Sommerabende, zu denen er die Bevölkerung herzlich einlädt.

Schwetzingen/Hockenheim/Ketsch. Eröffnet wird die Reihe "Schatz(be)suche" am 14. August um 18.00 Uhr mit einem Besuch des Museums Blau in Schwetzingen. Durch das Museum führt der Gründer des Museums Dr. Dietmar Schuth. "Blau ist die Lieblingsfarbe der Deutschen, wohl keine andere Farbe hat eine so interessante Geschichte. Die Farbe Blau gilt als Farbe des Himmels und des Wassers„ so Born. Das Museum Blau findet man in der Hebelstraße gegenüber vom Rathaus. Im Anschluss an den Museumsbesuch folgt ein kleiner Sektempfang zur Eröffnung der Sommerabende.

Am 30. August um 18.00 Uhr startet dann der zweite Sommerabend im Hockenheimer Tabakmuseum. Durch das Museum führt sachkundig Karlheinz Auer. "1860 wurde die erste Zigarrenfabrik in Hockenheim gegründet, weit über 2000 Frauen und Männer arbeiteten bis in den Zwanzigerjahren in 28 weiteren Zigarrenfabriken. Eine spannende Geschichte sowohl über die Landswirtschaft als auch über die Arbeit in unserer Region.“ macht Daniel Born neugierig.

Zum Abschluss der Tour wird es eine Diskussionsrunde über aktuelle Entwicklungen rund um das Thema „Gute Arbeit“ geben. Am 4. September um 18.00 Uhr führen die Schatz(be)suche schließlich ins Ketscher Heimatmuseum. Ein Rundgang durch die Geschichte der Gemeinde Ketsch durch Ingrid Blem mit anschließender Diskussionsrunde zum Thema "Integration in Arbeit."

 

Homepage Daniel Born

Roter Briefkasten

Daniel Born

WIR BEI FACEBOOK

News-Ticker

Webers Vorschläge sind ein durchsichtiger Griff in die populistische Mottenkiste EVP-Spitzenkandidat Weber will sich dafür einsetzen, überflüssige EU-Gesetze abzuschaffen. Durchsichtiger Populismus - sagt Achim Post. Zu den wirklichen Zukunftsaufgaben Europas schweige die Union. "1000 europäische Gesetze wieder abzuschaffen ist kein Zukunftsprogramm für Europa, sondern ein ziemlich durchsichtiger Griff in die populistische Mottenkiste. Man fragt sich, was Webers

Am 22. April 1994 wurde die Pflegeversicherung vom Deutschen Bundestag beschlossen. Die SPD-Bundestagsfraktion würdigt die Pflegeversicherung zum 25. Jahrestag ihres Bestehens als wichtige sozialpolitische Errungenschaft. Sie fordert aber auch ihre Weiterentwicklung, damit alle Menschen, die Pflege benötigen, gut versorgt werden können. "Die Einführung der Pflegeversicherung war ein wichtiger sozialpolitischer Schritt: Erstmals konnte das Pflegerisiko finanziell

In der heute vorgestellten "Rangliste der Pressefreiheit 2019" erklärt die Organisation Reporter ohne Grenzen, dass Journalistinnen und Journalisten aufgrund systematischer Hetze ihren Beruf häufig in Angst ausüben. Dieses Klima herrsche nicht nur in autoritären Staaten, sondern auch in Ländern wie Deutschland mit demokratischer Regierung und funktionierender Gewaltenteilung. "Die Freiheit der Presse und Berichterstattung ist bedroht

Ihre Stimme für ein Europa für alle Ich will mehr Europa wagen - überall dort, wo es sinnvoll ist. Zum Beispiel für unseren Frieden. Oder für Investitionen in morgen. Und ich will ein Europa für alle. Menschlichkeit und Menschenrechte, der internationalen Wirtschaft klare Regeln geben. Ein Europa mit festen Werten und einer Demokratie, die stark