SPD-AG 60plus lädt zur Odenwald-Tour ein

Veröffentlicht am 29.09.2019 in Ortsverein

Bei ihrem letzten Treffen in der Maximilianstraße haben sich die Senioren der SPD getroffen, um die diesjährige Gesellschaftsfahrt zu planen. „Es geht in den schönen Odenwald und wir werden einige Attraktionen kennenlernen“ so der Sprecher Horst Ueltzhöffer. Die SPD-Senioren laden am 29. Oktober zu einer geselligen Busfahrt herzlichen ein.

„Wir fahren in einem bequemen Reisebus der Fa. Mayer und der Busfahrer holt uns am Schwetzinger Bahnhof ab“, so Claus Veitengruber. Die gesamte Fahrt mit Eintritten, Führungen und Odenwälder Spezialitäten kosten pro Person 35 Euro.

    09:00 Uhr Abfahrt Bf Schwetzingen

    11:00 Uhr Freilandmuseum Walldürn mit Führung

    13:00 Uhr Weiterfahrt

    14:00 Uhr Besichtigung der Schmucker Brauerei in Mossautal mit Fürung

    16:00 Uhr Weiterfahrt

    17:00 Uhr Einkehr „Zum Rebstock“ in Fürth bei Odenwälder Spezialitäten

    ca. 19.30 Uhr zurück in Schwetzingen

Die Fahrt führt die Reisegruppe zunächst nach Gottersdorf, nahe der bayerischen Landesgrenze. Dort liegt das nördlichstes Freilandmuseum Baden-Württembergs. „Hierher wurden früher Beamte strafversetzt“, scherzt Veitengruber. Heute schätze der Ruhe suchende Urlauber die herrliche Landschaft und die Randlage abseits der großen Verkehrsströme und genieße die Museumsanlage am Kloster Amorbach, ergänzt er.

Anschließend bringt der Bus die Gruppe nach Mossautal. Hier entspringt das Odenwälder Wasser, das mit 1 Grad deutscher Härte besonders weich ist und damit ideal geeignet für das Bierbrauen. Die Braumeister der Schmucker Brauerei beweisen hier, dass sich aus nur vier Zutaten nach dem deutschen Reinheitsgebot vielfältige Bierspezialitäten herstellen lassen.

Gegen 17 Uhr wird die Fahrt bei Odenwälder Spezialtäten im „Rebstock“ abgerundet.

Platzreservierungen können bei Claus Veitengruber, Tel.: 06202 14336 oder per E-Mail unter mkcv51@gmx.de vorgenommen werden.

 

Roter Briefkasten

Daniel Born

WIR BEI FACEBOOK

News-Ticker

Am Freitag wurde im Bundestag in 1. Lesung ein umfassendes Verbot der Tabakaußenwerbung debattiert. Für den SPD-Fraktionsvizen Matthias Miersch gilt: Gesundheitsschutz vor Wirtschaftsinteressen! "Werbung für Zigaretten gehört bald der Vergangenheit an - das ist gut und richtig so. Ich bin froh, dass wir endlich ein umfassendes Verbot der Tabakaußenwerbung in den Bundestag einbringen. Dafür hat

Interview mit Rolf Mützenich für RND SPD-Fraktionsvorsitzender Rolf Mützenich fordert im Interview mit dem RND, Missbrauch von Leih- und Werkverträgen überall zu verbieten. Es dürfe keine Toleranz für Ausbeutung geben. Das ganze Interview auf spdfraktion.de

22.05.2020 06:10
Kommunaler Solidarpakt.
Das öffentliche Leben findet dort statt, wo man zu Hause ist: in den Städten und Gemeinden. Mit guten Schulen und Kitas. Im Sportverein, dem Schwimmbad, der Bibliothek. Mit einem guten Angebot von Bussen und Bahnen - und von sozialen Einrichtungen. Die meisten öffentlichen Investitionen kommen aus den Kommunen. Wenn sie ausbleiben, sinkt ein Stück weit

Leistungsträger sind nicht immer die mit Anzug und Krawatte, sondern die im Kittel Gerade die Corona-Krise macht deutlich, wie unverzichtbar der Mindestlohn ist - und warum der Tariflohn in der Pflege so wichtig ist. Katja Mast erklärt. "Corona macht deutlich: Leistungsträger sind nicht immer die mit Anzug und Krawatte, sondern die im Kittel. Wenn der