SPD-Einsatz auf dem Schwetzinger Friedhof

Veröffentlicht am 29.10.2017 in Ortsverein

SPD-Mitglieder haben am letzten Samstag im Oktober in einer ersten Gemeinschaftsaktion auf dem Friedhof Schwetzingen Wege vom Gras befreit und Stellplätze in Ordnung gebracht. Es sollen weitere Aktionen auf dem Friedhof folgen.

Sabine Englert, Ortsbeauftragte des Volksbundes Deutsche Kriegsgräberfürsorge und Initiatorin der Aktion sowie Vorstandsmitglied Johannes Haupt erläuterten die Beweggründe für das bürgerschaftliche Engagement so: „Die Schwetzinger Bürger waren in der Vergangenheit auf dem Friedhof verwöhnt, aber diese Zeiten sind vorbei", stellt Englert fest. Sie erinnerte an die frühere Pflege der Bauhofmitarbeiter, die tagtäglich wie selbstverständlich auch auf dem Friedhof tätig gewesen wären. Weil der Schwetzinger SPD der Friedhof am Herzen liege, so Englert weiter, habe man diesen Schritt gewählt und einen Arbeitskreis eingesetzt, der zwar selbst Hand anlege, aber nicht den Bauhof und Gärtnereibetrieb ersetzen wolle. „Wir wollen heute nur unterstützend tätig werden, nicht aber in Konkurrenz zu den Profis treten", ergänzte Johannes Haupt. In der Vergangenheit habe das Thema Sauberkeit und Pflege auf dem Friedhof bei vielen Angehörigen immer wieder Anlass zu heißen Diskussionen gegeben, sagte Englert. „Wir wollten jetzt handeln und nicht nur darüber reden", betonten die SPD-Mitglieder.

 

Roter Briefkasten

Daniel Born

WIR BEI FACEBOOK

News-Ticker

Parlament beschließt Standpunkt zu Wasserwiederverwendung Ein Drittel der EU-Landfläche leidet unter Wasserknappheit. In Hitzesommern wie 2018 sind Menschen, Tiere und Pflanzen sehr von der Trockenheit betroffen. Besonders die südlichen Mitgliedstaaten erleiden dabei wirtschaftliche Milliardenschäden. Das Europäische Parlament sieht besonders viel Potential in der Wasserwiederverwendung in der Landwirtschaft. Am Dienstag, 12. Februar 2019, hat das Plenum

Der SPD-Parteivorstand hat auf seiner heutigen Klausursitzung folgenden Beschluss gefasst: Die SPD wird die Leitlinien einer modernen Mobilitätspolitik erarbeiten, die den sozialen, den ökonomischen und den ökologischen Ansprüchen gerecht werden. Das Forum soll sich auf die folgenden Themenschwerpunkte konzentrieren: Neue Mobilitätskonzepte, die alle Verkehrsträger einbeziehen und Mobilität für alle ermöglichen. Digitalisierung: Automatisiertes Fahren, Vernetzung und neue

13.02.2019 09:28
ASF: Danke, Hubertus Heil.
Die Grundrente erkennt die Lebensleistung von Frauen an und reduziert speziell ihr Armutsrisiko. Die Arbeitsgemeinschaft der SPD-Frauen schickt einen großen Dank an Hubertus Heil für seinen Vorschlag zur Grundrente. Mit ihr wird die Lebensleistung von Frauen endlich anerkannt und Frauen werden besser vor Altersarmut geschützt. Mindestens 35 Jahre Beitragszeit soll die Voraussetzung sein, um die

Der SPD-Parteivorstand hat auf seiner heutigen Klausursitzung folgenden Beschluss gefasst: "Mit ihrer langen in die Entwicklung der Arbeiterbewegung eingebetteten Geschichte unterscheidet sich die SPD in ganz besonderer Weise von allen anderen politischen Parteien in Deutschland. Gerade die Erinnerung an die Novemberrevolution von 1918 und die daraus hervorgehende Gründung der ersten Demokratie, z.B. mit der Einführung des