Kopfbild

SPD-Schwetzingen - Leben in der Kurpfalz

SPD-Einsatz auf dem Schwetzinger Friedhof

Ortsverein

SPD-Mitglieder haben am letzten Samstag im Oktober in einer ersten Gemeinschaftsaktion auf dem Friedhof Schwetzingen Wege vom Gras befreit und Stellplätze in Ordnung gebracht. Es sollen weitere Aktionen auf dem Friedhof folgen.

Sabine Englert, Ortsbeauftragte des Volksbundes Deutsche Kriegsgräberfürsorge und Initiatorin der Aktion sowie Vorstandsmitglied Johannes Haupt erläuterten die Beweggründe für das bürgerschaftliche Engagement so: „Die Schwetzinger Bürger waren in der Vergangenheit auf dem Friedhof verwöhnt, aber diese Zeiten sind vorbei", stellt Englert fest. Sie erinnerte an die frühere Pflege der Bauhofmitarbeiter, die tagtäglich wie selbstverständlich auch auf dem Friedhof tätig gewesen wären. Weil der Schwetzinger SPD der Friedhof am Herzen liege, so Englert weiter, habe man diesen Schritt gewählt und einen Arbeitskreis eingesetzt, der zwar selbst Hand anlege, aber nicht den Bauhof und Gärtnereibetrieb ersetzen wolle. „Wir wollen heute nur unterstützend tätig werden, nicht aber in Konkurrenz zu den Profis treten", ergänzte Johannes Haupt. In der Vergangenheit habe das Thema Sauberkeit und Pflege auf dem Friedhof bei vielen Angehörigen immer wieder Anlass zu heißen Diskussionen gegeben, sagte Englert. „Wir wollten jetzt handeln und nicht nur darüber reden", betonten die SPD-Mitglieder.

 
 

Neza Yildirim

 

Roter Briefkasten

 

Daniel Born

 

WIR BEI FACEBOOK

 

News-Ticker

Ich habe vor meiner Wahl zum Generalsekretär im Dezember zugesagt, dass ich im Rahmen von #SPDerneuern jeden Stein umdrehen werde. Dazu gehört es, Fehler zu erkennen, zu benennen und daraus zu lernen. Wir wollen besser werden, daran arbeiten wir. Deshalb habe ich dem Parteivorstand direkt nach meiner Wahl im Dezember 2017 eine externe und unabhängige

Am 12. Juni jährt sich der Welttag gegen Kinderarbeit zum 16. Mal. Die internationale Staatengemeinschaft hat sich 2002 mit der Nachhaltigen Entwicklungsagenda 2030 der Vereinten Nationen dazu verpflichtet, bis 2025 alle Formen der Kinderarbeit zu beseitigen. "152 Millionen Kinder im Alter zwischen 5 und 17 Jahren müssen Kinderarbeit verrichten. Fast die Hälfte von ihnen -

US-Präsident Trump schließt sich den Ergebnissen des G7-Gipfels doch nicht an. Dazu sagt SPD-Fraktionsvize Achim Post: Dieser US-Präsident verabschiedet sich von gemeinsamen Vereinbarungen, von Europa, von unseren Werten. "Die westliche Welt kann sich auf diesen Präsidenten nicht verlassen. Donald Trump kennt nur sich und seine Interessen, vor allem bei den US-Zwischenwahlen im November. Dieser US-Präsident verabschiedet sich gerade: von

Interview mit Andrea Nahles auf Spiegel Online Die Fraktionschefin will "das Sozialsystem aufräumen und so gestalten, dass es seinen Zweck erfüllt: für soziale Sicherheit sorgen." Es laufe etwas schief, wenn Betroffene es als "Hindernislauf und Gängelung erleben, wenn sie an ihr Recht kommen wollen". Das ganze Interview auf spdfraktion.de