Stella Kirgiane-Efrimidou zu Besuch bei der AsF-Schwetzingen

Veröffentlicht am 16.04.2019 in Ortsverein

Die AsF-Schwetzingen hatte hohen Besuch aus Weinheim. Die Ortsvereinsvorsitzende, Stadträtin, Kreisrätin des Rhein-Neckar-Kreises und Mitglied im Landesverband der Arbeitsgemeinschaft Migration und Vielfalt, Stella Kirgiane-Efrimidou hat die Spargelstadt besucht.

Im Rahmen des ausführlichen und konstruktiven Gedankenaustausches erläuterte Kirgiane-Efrimidou in lockerer Atmosphäre die Themenfelder Frauen mit Migrationshintergrund.

„Nicht nur wegen des Geschlechts werden Menschen bei der Bezahlung diskriminiert. Insbesondere Frauen mit Migrationshintergrund sind davon betroffen sein“, so Kirgiane-Efrimidou. So sei die Anzahl der Frauen mit Migrationshintergrund stark von Altersarmut bedroht.

„Es sei ein Teil der Integration denn viele geflüchtete Frauen wünschen sich Stabilität, Sicherheit und eine selbstbestimmte Zukunft, möchten an Sprache, Bildung und Erwerbsarbeit partizipieren. Es braucht daher in erster Linie Perspektiven und aufenthaltsrechtliche Sicherheiten; die individuellen und spezifischen Bedarfe von Frauen und Mädchen müssen bei einer gezielten Förderung und Unterstützung der Öffnung der Regelsysteme noch mehr berücksichtigt werden“ erläuterte  Stella Kirgiane- Efimidou und sprach über die Aufgaben der AG Migration und Vielfalt.

Ziel der AG ist es, die vorhandene Vielfalt innerhalb der SPD sichtbarer zu machen. Dazu gehört auch, dass künftig mehr Migrantinnen und Migranten in allen Parlamenten vertreten sein sollen. Die AG möchte die Lücke zwischen der Vielfalt der Bevölkerung und der noch mangelnde Repräsentation in der Politik schließen. Neue Mitstreiter und Mitstreiterinnen sind immer willkommen.

„Der konstruktive Austausch der ASF Schwetzingen trägt auch dazu bei „so die Vorsitzende der AsF-Schwetzingen Gabriele Kolb. „Wir bringen die Interessen und Forderungen der Frauen in die Partei, mit dem Ziel, dass die politische Willensbildung gleichermaßen von Männern und Frauen getragen wird, erörterte Stadt- und Kreisrätin Monika Maier-Kuhn, stellvertretende Vorsitzende der AsF-Schwetzingen. „Verbindendes suchen – Verschiedenes zulassen“ sagte Carol Eppinger. Ein anregender und informativer Austausch. Ein Treffen mit dem Ortsverband Weinheim ist in Planung.

 

Roter Briefkasten

Daniel Born

WIR BEI FACEBOOK

News-Ticker

Webers Vorschläge sind ein durchsichtiger Griff in die populistische Mottenkiste EVP-Spitzenkandidat Weber will sich dafür einsetzen, überflüssige EU-Gesetze abzuschaffen. Durchsichtiger Populismus - sagt Achim Post. Zu den wirklichen Zukunftsaufgaben Europas schweige die Union. "1000 europäische Gesetze wieder abzuschaffen ist kein Zukunftsprogramm für Europa, sondern ein ziemlich durchsichtiger Griff in die populistische Mottenkiste. Man fragt sich, was Webers

Am 22. April 1994 wurde die Pflegeversicherung vom Deutschen Bundestag beschlossen. Die SPD-Bundestagsfraktion würdigt die Pflegeversicherung zum 25. Jahrestag ihres Bestehens als wichtige sozialpolitische Errungenschaft. Sie fordert aber auch ihre Weiterentwicklung, damit alle Menschen, die Pflege benötigen, gut versorgt werden können. "Die Einführung der Pflegeversicherung war ein wichtiger sozialpolitischer Schritt: Erstmals konnte das Pflegerisiko finanziell

In der heute vorgestellten "Rangliste der Pressefreiheit 2019" erklärt die Organisation Reporter ohne Grenzen, dass Journalistinnen und Journalisten aufgrund systematischer Hetze ihren Beruf häufig in Angst ausüben. Dieses Klima herrsche nicht nur in autoritären Staaten, sondern auch in Ländern wie Deutschland mit demokratischer Regierung und funktionierender Gewaltenteilung. "Die Freiheit der Presse und Berichterstattung ist bedroht

Ihre Stimme für ein Europa für alle Ich will mehr Europa wagen - überall dort, wo es sinnvoll ist. Zum Beispiel für unseren Frieden. Oder für Investitionen in morgen. Und ich will ein Europa für alle. Menschlichkeit und Menschenrechte, der internationalen Wirtschaft klare Regeln geben. Ein Europa mit festen Werten und einer Demokratie, die stark