Veranstaltung "Panama-Papers" mit Lothar Binding MdB

Veröffentlicht am 07.06.2016 in Veranstaltungen

Schwetzingen. Die sogenannten "Panama-Papers" zeigen, dass sich einige "Steueroasen" immer noch den von vielen Staaten anerkannten internationalen Informations- und Transparenzverpflichtungen entziehen. Geldwäsche und Steuerbetrug müssen konsequent bekämpft werden. Es ist nicht leicht internationale Standards oder gar Sanktionen weltweit und lückenlos durchzusetzen.

Viele von Ihnen staunen sicher über die neuerlichen Enthüllungen, die aber im Prinzip schon lange bekannt sind. Allerdings hat die Dimension auch Fachleute überrascht. Briefkastenfirmen mit deren Hilfe die wirtschaftlich Begünstigten verschleiert werden, dienen oft der Geldwäsche und dem Steuerbetrug. Solche Konstruktionen wären allerdings ohne die Beihilfe auch von deutschen Banken nicht möglich. Sie organisieren die Geldströme und können Spuren verwischen oder transparent machen. Sicher müssen wir erneut über Transparenzregister, aber auch Quellensteuern nachdenken.

Aber wie funktionieren denn "Briefkastenfirmen"? Gibt es sie nur in Panama? Welche Möglichkeiten hat die deutsche Politik hier korrigierend einzugreifen?

Wenn Sie also die Hintergründe von Steuerbetrug, Geldwäsche und Briefkastenfirmen genauer kennenlernen wollt, kommen sie bitte zu unserer Veranstaltung mit dem finanzpolitischen Sprecher der SPD-Bundestagsfraktion Lothar Binding, MdB aus Heidelberg.

Mittwoch, 29. Juni 2016 - 19.00 Uhr

SPD Geschäftsstelle Schwetzingen
Maximilianstraße 5
68723 Schwetzingen

 

Homepage Daniel Born

Roter Briefkasten

Daniel Born

WIR BEI FACEBOOK

News-Ticker

Starke Kinder - starkes Land Die SPD steht dafür, dass jedes Kind es schaffen kann. Wenn wir für mehr soziale Gerechtigkeit sorgen wollen, müssen wir bei den Kindern beginnen. Denn Kinder machen unser Land auch in Zukunft stark. Deshalb müssen wir allen Kindern eine gute Ausbildung ermöglichen, und jedem Kind die Chance geben, seine Potenziale

Darum geht es uns: Wir wollen, dass diese Europawahl eine Entscheidung für mehr Gerechtigkeit, für mehr Demokratie, letztlich für mehr Europa wird. Wir wollen mehr Investitionen in den Zusammenhalt und die Zukunft Europas. Wir wollen eine verbindliche europäische Sozialagenda und eine gerechte Besteuerung der Internetgiganten. Wir wollen über Bildung, Wissenschaft und Forschung eine gute Zukunft

Die Grundsteuer muss laut Verfassungsgericht refomiert werden. Über die Art der Reform debattieren SPD- und Unionsfraktion. Achim Post mahnt, im Interesse der Gemeinden schnell zu einer Einigung zu kommen. "Die Vorschläge von Finanzminister Scholz zur Reform der Grundsteuer sind ausgewogen und vernünftig. Sie sind eine gute Basis für die weitere Debatte, die jetzt zügig zu tragfähigen Ergebnissen führen muss.

In Hessen besteht der Verdacht auf ein rechtsextremes Netzwerk, ein NSU 2.0 - wie es sich offenbar selbst nennt. Dabei geht es auch um mögliche rechtsextreme Beamte innerhalb der Frankfurter Polizei. Eva Högl erhöht nun den Druck. "Die jetzt bekannt gewordenen neuen Fakten zum Frankfurter NSU-2.0-Skandal werfen ein zweifelhaftes Licht auf die polizeiinternen Aufklärungsprozesse. Dass der Kreis von