Werner Henn ist neuer SPD-Kandidat

Veröffentlicht am 06.02.2009 in Wahlen

SPD-Delegierte wählten gestern Abend den 51-jährigen Redakteur aus Baden-Baden zum Kandidaten im "Spargelwahlkreis" Bruchsal-Schwetzingen

Reilingen. Wenige Minuten vor 21 Uhr war die Entscheidung gefallen: Der 51-jährige Politikredakteur Werner Henn aus Baden-Baden wurde mit 46 gegenüber 30 Stimmen zum Bundestagskandidaten gewählt. Henn hatte sich damit gegen den 42-jährigen promovierten Mediziner Andreas Grove durchgesetzt.

81 Delegierte aus dem Rhein-Neckar-Kreis (44) und dem Kreis Karlsruhe-Land (37) waren gestern im vollbesetzten "Feldschlössel" wahlberechtigt, fünf der 81 Stimmen waren ungültig. Vor Überraschungen sei man nie gefeit, meinte bei seiner Begrüßung der Reilnger SPD-Ortsvereinsvorsitzende Dieter Rösch. Und weil der schon nominierte Kandidat "abhanden gekommen sei", müsse man sich nun neu entscheiden. Rösch appellierte aber ebenso wie danach der Rhein-Neckar-Kreisvorsitzende Dr. Lars Castellucci an die Sozialdemokraten, optimistisch in die Zukunft zu blicken. Dies betonte auch SPD-Generalsekretär Jörg Tauss (MdB), der einen kurzen politischen Überblick gab.

Zu Optimismus gaben die beiden Bewerber auch Anlass. Sachlich fair und erfreulich kurz stellten sie sich und ihre Vorstellungen vor. Beide verstanden es, ihr grundsätzliches sozialdemokratisches Engagement ebenso deutlich zu machen wie ihre Bereitschaft, sich im Wahlkampf und auch darüber hinaus voll für diesen Wahlkreis einzusetzen.

Andreas Grove verdeutlichte seine Sachkompetenz nicht nur auf medizinischen und wirtschaftlichen Gebiet. Werner Henn beeindruckte durch seine in freier Rede übermittelten Gedanken, bei denen er Solidarität, Gerechtigkeit und Nachhaltigkeit in den Mittelpunkt stellte und sich für Europa einsetzte. Als "Außenseiter hat man viel mehr Möglichkeiten", fasste er seine Zuversicht für eine gute Bundestagswahl zusammen.

 

Roter Briefkasten

Daniel Born

WIR BEI FACEBOOK

News-Ticker

Bundesfinanzminister Olaf Scholz soll uns als Kanzlerkandidat in die nächste Bundestagswahl führen, sagt Rolf Mützenich. Damit Deutschland sozial gerecht und wirtschaftlich stark bleibt. "Olaf Scholz hat mit seinen großen politischen Erfahrungen in Regierung und Parlament sowie als Länderregierungschef bewiesen, dass er unser Land auch in schwierigen Zeiten führen kann. Mit großer Konzentration und Reformwillen setzt der Sozialdemokrat Olaf

04.08.2020 06:22
Kindergesundheit stärken.
Überall in Deutschland sind Kinderkliniken von der Schließung bedroht, weil sie sich nicht "rechnen", vor allem im ländlichen Raum. Die SPD will die Kinderkliniken retten und stärken. Das Ziel: Kinder- und Jugendliche sollen überall medizinisch gut versorgt werden - egal, wo sie wohnen. Viele Kinder- und Jugendstationen kämpfen vor allem auf dem Land ums Überleben.

Arbeitsminister Hubertus Heil räumt wie angekündigt in der Fleischbranche auf. Das Bundeskabinett hat die geplanten schärferen Regeln für die Fleischindustrie auf den Weg gebracht. Bald werden Werkverträge verboten und Arbeitszeitverstöße strenger geahndet. "Wir schützen die Beschäftigten und beenden die Verantwortungslosigkeit in Teilen der Fleischindustrie", so der Arbeitsminister. Nicht zuletzt die Häufung von Corona-Fällen in verschiedenen

Viele unverheiratete binationale Paare können ihre Partner nun schon seit Monaten nicht sehen und in den Arm nehmen. Diese Situation möchte die SPD-Bundestagsfraktion ändern und hat sich daher mit einem Schreiben an Bundesinnenminister Horst Seehofer gewandt und fordern ihn zum Einlenken auf. "Die Reisebeschränkungen waren eine wichtige und richtige Maßnahme, um die Ausbereitung des Corona-Virus