abgesagt: Girls‘ Day: Mobilität von morgen steht im Mittelpunkt

Veröffentlicht am 13.02.2020 in Pressemitteilungen

Wegen der Verbreitung des Corona-Virus abgesagt! Der Schwetzinger Wahlkreisabgeordnete Daniel Born bietet auch dieses Jahr Mädchen ab 13 Jahren an, am bundesweiten Girls‘ Day am 26. März in seinem Stuttgarter Landtagsbüro teilzunehmen. 

Stuttgart. „Seit ich Abgeordneter bin, hat mein Büro jedes Jahr mitgemacht und wir haben immer tollen Zuspruch erfahren. Der Girls‘ Day ist einfach ein gutes Angebot, um die parlamentarische Arbeit im Landtag kennenzulernen“, erklärt der SPD-Politiker.

Nach der Einführung in die Parlamentsarbeit durch den Besucherdienst im Landtag geht es in die Fraktionsräume der SPD am Schlossplatz mitten in der Stuttgarter Innenstadt. Dort nehmen die Teilnehmerinnen am Workshop „Mobilität und Verkehr von morgen aus Sicht der Jugend“ teil und besuchen die Sitzung des Arbeitskreises Umwelt, Klima und Energiewirtschaft. Ein Mittagessen mit der Landtagsabgeordneten Gabi Rolland steht ebenso auf dem Plan wie der Austausch mit der Fraktionsgeschäftsführerin. Abschließen wird der Girls‘ Day mit einem Blick hinter die Kulissen im Landtagsbüro von Daniel Born.

Die An- und Abfahrt nach Stuttgart ist selbst zu organisieren. Die Teilnehmerinnenzahl ist begrenzt, eine schnelle Anmeldung unter https://www.spd-landtag-bw.de/termine/girlsday/  wird darum empfohlen.

„Wir hatten in den letzten Jahren immer mehr Bewerbungen als Plätze, darum ist es klug, sich rasch zu bewerben. Bei Interesse oder Fragen können sich alle auch gerne an mein Landtagsbüro unter daniel.born.ma1@spd.landtag-bw.de und 0711/20637101 wenden“, ergänzt der Landtagsabgeordnete. 

 

Homepage Daniel Born

Roter Briefkasten

Daniel Born

WIR BEI FACEBOOK

News-Ticker

Gute Nachrichten für Schülerinnen und Schüler, die zuhause nicht auf Laptops zugreifen können. Auf Initiative der SPD stellt der Bund den Ländern ab sofort 500 Millionen Euro bereit, damit diese Laptops oder Tablets an Kinder und Jugendliche ausleihen. "Eine tolle Zukunftsinvestition, damit auch wirklich alle Kinder und Jugendliche gleichberechtigt lernen können", sagt SPD-Chefin Saskia Esken.

Gleichstellungsstiftung des Bundes kommt Auf Initiative der SPD-Bundestagsfraktion haben sich die Koalitionsfraktionen auf die Einrichtung einer Stiftung zur Förderung der Gleichstellung verständigt und damit den Weg für eine nachhaltige Gleichstellung in allen Lebensbereichen geebnet. "Gleichstellung in Politik, Wissenschaft und Wirtschaft ist eine der zentralen Gerechtigkeitsfragen unserer Zeit. Mit der Einrichtung der Gleichstellungsstiftung nehmen wir die

Der Deutsche Bundestag hat heute das Kohleausstiegsgesetz und Strukturstärkungsgesetz beschlossen und stellt damit die Weichen für eine sozialverträgliche und klimaneutrale Wirtschafts- und Energiepolitik. "Zum ersten Mal hat eine Bundesregierung einen klaren Pfad für einen ökonomisch- und sozialverträglichen und rechtssicheren Kohleausstieg vorgelegt. Energiewende wird jetzt sehr konkret. Das ist weit mehr als das, was vor drei

Frauen und Männer, die nur wenig Rente haben trotz eines langen Arbeitslebens, werden künftig spürbar mehr in der Tasche haben. Die Grundrente kommt! Wer 33 Jahre lang in die Rentenkasse eingezahlt hat, hat künftig Anspruch auf die Grundrente, wenn ansonsten die Rente zu niedrig wäre. Auch Jahre, in denen die eigenen Kinder erzogen oder Angehörige