Dialogtour 4.0: Veranstaltungen in allen Wahlkreisgemeinden noch 2020

Veröffentlicht am 24.11.2020 in Ortsverein

Auftakt zum Jahresendspurt in Brühl zum Thema: „Guter Ganztag geht – beste Bildung jetzt!“

Der direkte Kontakt ist dem Schwetzinger Wahlkreisabgeordneten Daniel Born besonders wichtig. Ob in Bürgergesprächen, Sprechstunden in seinem Hockenheimer Wahlkreisbüro, dem Besuch von Veranstaltungen oder seiner Dialogtour, in deren Rahmen er Kinderbetreuungseinrichtungen, Betriebe, Jugendzentren, die Rathäuser im Wahlkreis oder zahlreiche weitere Organisationen und Einrichtungen besucht: immer geht es ihm darum, aus den Gesprächen die Anliegen mit nach Stuttgart zu nehmen. „Das alles ist ein sehr, sehr wichtiger Baustein meiner Arbeit für den Wahlkreis“ betont der Experte für Wohnungsbau und Bildungspolitiker, der derzeit als Obmann im Untersuchungsausschuss zum Dubai-Debakel der grün-schwarzen Landesregierung Aufklärungsarbeitet leistet.

So wird er im laufenden Jahr nochmal in allen Wahlkreisgemeinden zu Veranstaltungen einladen. „Es freut mich, dass die SPD-Ortsvereine dabei sind und gemeinsam mit mir das Gespräch suchen zu den aktuell drängendsten Fragen im Wahlkreis“ beschreibt der Schwetzinger Landtagsabgeordnete die Idee zu der Veranstaltungsreihe. „Natürlich hätte man die Reihe auch `xy in Zeiten von Corona` nennen können, aber auch wenn wir derzeit bei allem was wir tun, die erschwerten Bedingungen durch die Pandemie berücksichtigen, ist es doch wichtig, dass die Themen auch unabhängig von der Pandemie betrachtet und diskutiert werden – zumal Vieles davon vom Klimawandel bis zur Frage der optimalen Kinderbetreuung und Bildung – uns auch noch lange nach Corona beschäftigen wird und die Weichen dafür heute gestellt werden müssen.

Auftakt der Reihe ist eine Veranstaltung mit dem SPD-Ortsverein Brühl-Rohrhof. Wie alle Veranstaltungen in den kommenden Wochen selbstverständlich online. „Dass die Brühler mich mit dem Thema `Guter Ganztag geht – beste Bildung jetzt!` zu einem meiner Arbeitsschwerpunkte eingeladen haben, freut mich besonders – auch wenn in der Hufeisengemeinde natürlich auch der gelingende Wohnungsbau und viele andere Themen spannend sind“. Die Bevölkerung ist herzlich eingeladen, sich an den Veranstaltungen des Wahlkreisabgeordneten zu beteiligen und alle Interessierten erhalten von Borns Hockenheimer Wahlkreisbüro die Zugangsdaten zu den Veranstaltungen. Erreichbar ist das Büro unter buero@daniel-born.de und telefonisch unter 06205 38324. Hier wird auch bei technischen Schwierigkeiten, an den online-Veranstaltungen teilzunehmen, beraten und geholfen. Ein weiterer Vorteil von online-Formaten: für Interessierte aus den anderen Wahlkreisgemeinden ist es online besonders einfach, sich in Brühl dazu zu schalten.

„Jetzt hoffe ich, dass möglichst bald auch wieder Veranstaltungen möglich sind, bei denen man sich begegnen und einander real treffen kann. Denn alle Videokonferenzen können doch nicht ganz den persönlichen und direkten Kontakt ersetzen. Wie so Viele sehne auch ich mich wieder nach einem Händeschütteln zur Begrüßung oder einem Schulterklopfen beim Danke-Sagen“ gibt Born zu, dass er die Möglichkeiten der digitalen und virtuellen Treffen gerne nutzt, aber nicht auf Dauer auf „echte“ Treffen verzichten will. „Künftig wird man sicherlich öfters beides machen und zunehmend auch hybride Formate anwenden, da es ja auch ohne Pandemie immer schon Menschen gab, die gerne zu einer Veranstaltung gekommen wären, es aber aus irgendwelchen Gründen nicht möglich war“ blickt der Parlamentarier in die Zukunft.

Reilingen und Eppelheim sind noch in der ersten Dezemberwoche Gastgeber der Reihe. Infos dazu sind der Presse zu entnehmen, auf den social-media-Kanälen des Abgeordneten zu finden oder in seinem Büro zu erfragen.

 

Roter Briefkasten

Daniel Born

WIR BEI FACEBOOK

News-Ticker

Das Bundeskabinett hat bundesweit einheitliche Regelungen beschlossen, um die immer stärker werdende dritte Corona-Welle in Deutschland zu brechen. "Das ist das, was jetzt notwendig ist: Regelungen, die im ganzen Bundesgebiet überschaubar, nachvollziehbar für jeden einheitlich gelten", sagte Vizekanzler Olaf Scholz am Dienstag. In den vergangenen Tagen hatten der Vizekanzler und die Kanzlerin mit vielen Kabinettskolleg*innen,

Markus Söder will es werden, Armin Laschet auch. Da zwei sich öffentlich streiten, bleibt die Kanzlerkandidatur der CDU/CSU weiter ungeklärt. Für die SPD ist das unverantwortlich. Denn mit der Bekämpfung der Corona-Pandemie warten wichtige politische Aufgaben. SPD-Generalsekretär Lars Klingbeil wird am Montagabend in der ARD-Sendung "Hart aber fair" deutlich: "Das ist eine der wichtigsten Sitzungswochen

Für viele Schüler*innen ist es längst normal, jetzt müssen bald auch alle Unternehmen verpflichtend ihren Beschäftigten Corona-Tests anbieten - bezahlt von der Firma. "Alle müssen jetzt ihren Beitrag im Kampf gegen Corona leisten, auch die Arbeitswelt. Um die zu schützen, die nicht von zu Hause arbeiten können, brauchen wir flächendeckend Tests in den Betrieben", sagte

Heute sind meist beide Elternteile berufstätig, Arbeit verdichtet sich immer mehr. Die Kinderkrankentage helfen, Job und Kinderbetreuung während der Corona-Pandemie wenigstens etwas besser zu vereinbaren.  "Was Familien seit Monaten leisten, ist doch einer der Gründe dafür, dass uns der ganze Laden nicht um die Ohren fliegt. Homeoffice, Homeschooling, Kinderbetreuung - immer alles gleichzeitig. Heute sind