Stellungnahme zum Bebauungsplan Sternallee

Veröffentlicht am 27.09.2011 in Gemeinderatsfraktion

Stellungnahme der SPD-Gemeinderatsfraktion zum neuen Bebauungsplan Sternallee

Betroffen von diesem Bebauungsplan sind überwiegend die dort angesiedelten Vereine: der TV, der Reiterverein und die DJK, in Erweiterung dazu auch der Grillplatz und das ehemalige Forsthaus, das heute als Wohnhaus genutzt wird.

Durch den angedachten Bebauungsplan wird ermöglicht, dass der Reiterverein eine Fotovoltaik-Anlage auf die Reithalle stellen darf, eine bauliche Maßnahme die im Außenbereich bisher nicht möglich war. Auch wird eine Umzäunung eines landwirtschaftlichen Grundstücks erlaubt sowie eine Überdachung des Rollhockeyplatzes, der Ersatz einer Flutlichtanlage und die Renovierung des Forsthauses.

Bisherige Um - und Ausbauten in dem Bereich Sternallee werden durch den künftigen Bebauungsplan legalisiert.

Da die bestandsorientierten Festsetzungen auch beim Träger Öffentlicher Belange keinen Anstoß erweckt, stimmen auch wir zu im Sinne der dortigen Anlieger.

Die SPD stimmt zu.

SPD-Fraktion

 

Roter Briefkasten

Daniel Born

WIR BEI FACEBOOK

News-Ticker

Wir wollen ein starkes, soziales Land für uns alle - mit Respekt voreinander und ein "Füreinander" in ganz Europa. Zukunft wird jetzt gemacht. Wie wir morgen leben, entscheidet sich hier und jetzt. Wir sehen gerade: Eine starke Gesellschaft für alle, ein zupackender und effektiver Staat, öffentliche Investitionen in Infrastruktur, Wissenschaft und Forschung, eine kraftvolle Wirtschaft,

Seit 50 Jahren eine Erfolgsgeschichte: Die von der ersten sozialliberalen Koalition begonnene Städtebauförderung ist unverzichtbarer Bestandteil kommunaler Stadtentwicklung. Es war immer eine Stärke des Programms, dass unter dem Dach der Städtebauförderung die Entscheidungen vor Ort getroffen worden sind. Auf diesem Weg haben mittlerweile 3.900 Kommunen eine Zukunftsperspektive entwickeln können. Genau diese Dynamik gilt es während

Im Vorfeld des Europatages am 9. Mai treffen sich Vertreter der EU- Mitgliedstaaten sowie ihre Staats- und Regierungschefs im Rahmen des Sozialgipfels am 7. und 8. Mai in Porto. Ziel der Zusammenkunft ist es, die Zukunft des europäischen Sozialmodells bis 2030 zu klären. Dazu der Europabeauftragte des SPD-Parteivorstands Udo Bullmann: "Der Sozialgipfel in Portoist das

06.05.2021 09:33
Für starke Betriebsräte.
Heute behandelt der Deutsche Bundestag das Betriebsrätemodernisierungsgesetz in erster Lesung. Mit dem Gesetz soll die Gründung von Betriebsräten einfacher und sicherer werden. Mitarbeitende, die einen Betriebsrat gründen wollen, werden früher geschützt. Mitbestimmungsrechte werden ausgeweitet und digitale Betriebsratsarbeit geregelt. "Wenn Beschäftigte sich zusammenschließen, einen Betriebsrat gründen und durch Tarifverträge geschützt sind, meistern sie Strukturveränderungen und Krisen