Kopfbild

SPD-Schwetzingen - Leben in der Kurpfalz

Jetzt bewerben: Content-Redakteur*in im Wahlkreisbüro

Wahlkreis

Internet, Social-Media und IT sind Ihre Sache? Verantwortungsbewußtes, präszises und kreatives Arbeiten ist für Sie selbstverständlich? Daniel Born MdL sucht ab August 2018 eine*n Mitarbeiter*in im Wahlkreisbüro in Teilzeit oder Werkstudierende als

Content-Redakteur*in

Einen freundlichen Umgang mit Menschen, Bereitschaft zum Teamwork, Verständnis für politische Zusammenhänge und sicheren Umgang mit allen Office-Anwednungen setzen wir voraus. Wir arbeiten in einem sehr kollegialen Team mit flachen Hierachien und viel Leidenschaft. Bei uns sind Sie mitten im Geschehen, haben die Möglichkeit die Erfolge Ihrer Arbeit unmittelbar zu erleben und Ihrer Kreativität freien Lauf zu lassen. Die abwechslungsreiche Aufgabe bietet viele persönliche Entwicklungsmöglichkeiten.

Zu einer aussagekräftigen Bewerbung per E-Mail an buero@daniel-born.de gehören neben Lebenslauf, Zeugnissen und Anschreiben bezüglich der Motivation, die Stelle antreten zu wollen, vor allem Infos über den gewünschten zeitlichen Umfang und Gehaltsvorstellungen sowie mitgebrachte Kenntnisse. Rückfragen sind am besten telefonisch montags und freitags zwischen 14 und 18 Uhr zu stellen: 06205 38324.

Arbeitsort wird das Wahlkreisbüro in Hockenheim sein.

 

Homepage Daniel Born

 

Neza Yildirim

 

Roter Briefkasten

 

Daniel Born

 

WIR BEI FACEBOOK

 

News-Ticker

Debatte um besseren Schutz vor EU-Lebensmittelskandalen "Die nationalen Behörden müssen Problemfälle schneller dem europaweiten Schnellwarnsystem melden. Damit haben wir ein starkes Instrument an der Hand, um verunreinigte, falsch deklarierte oder gar gesundheitsgefährdende Produkte möglichst rasch aus dem Verkehr zu ziehen", sagt die SPD-Europaabgeordnete Susanne Melior, Mitglied im Ausschuss für Lebensmittelsicherheit. Die Verbraucherorganisation Foodwatch hat am Dienstag,

Martin Dulig, SPD-Ostbeauftragter, fordert zur Aufarbeitung der Arbeit der Treuhand die Einsetzung einer Wahrheitskommission, um damit die gesamtdeutsche Debatte über die Nachwendezeit voranzubringen: "Ich bin sicher, wenn wir im Osten in die Zukunft wollen, müssen wir erst einmal hinter uns die Geschichte aufräumen. Eine Wahrheitskommission zur Aufarbeitung der Arbeit der Treuhand muss dazu ein zentrales

Chance auf Korrektur der umstrittenen Urheberrechtsreform Eine knappe Mehrheit der Europaparlamentarier hat am Donnerstag, 5. Juli 2018, die umstrittene Urheberrechtsreform zunächst gestoppt. Die Trilog-Verhandlungen über die neuen Vereinbarungen werden vorerst nicht starten. Kontrovers sind insbesondere die neuen Bestimmungen zu sogenannten Uploadfiltern. "Uploadfilter gefährden die Meinungsfreiheit. Algorithmen sind nicht in der Lage, eine Urheberrechtsverletzung von einer

Europäisches Parlament macht Weg frei für Reform der Bürgerinitiative Das Europäische Parlament hat am Donnerstag, 5. Juli 2018, den Beginn der Verhandlungen über eine Reform der Europäischen Bürgerinitiative beschlossen. "Dass sich in den fünf Jahren mehr als acht Millionen Menschen an einer Europäischen Bürgerinitiative beteiligt haben, zeigt, wie stark der Bedarf nach direkter und grenzüberschreitender