26.02.2021 in Woche für Woche von Daniel Born MdL

Die Freitagspost: Konrad verabschiedet sich aus dem Landtagsbüro

 
Das Team Born in den letzten neun Monaten

In der heutigen Freitagspost schreibt Konrad Sommer über seine Erfahrungen in den letzten Monaten in Daniels Landtagsbüro in Stuttgart. Ab Montag übernimmt Marissa wieder die Büroleitung in Stuttgart.

Nach neun Monaten, die wie im Flug vergingen, verabschiede ich mich heute aus Daniels Landtagsbüro in Stuttgart. Marissa ist wieder zurück und damit ist wieder eine starke Frau für die Büroleitung in Stuttgart zuständig, die hier die Fäden zusammenführt und zuverlässig für Ordnung sorgt. Das ist, wie ich ehrlich zugeben muss, Daniel und mir in dem letzten Dreivierteljahr meistens, aber vielleicht nicht immer gelungen. Ich freue mich aber, dass das außer uns kaum jemand bemerkt hat …

Dennoch hat das Team Born in der Zeit einiges bewegt. Das sollte ja, so kurz vor einer Landtagswahl, auch niemanden überraschen. Ich bin sehr dankbar, dass Daniel mir die Chance gegeben hat, in diesem Team in den letzten Monaten an verantwortlicher Stelle mitzukämpfen und dabei in kurzer Zeit sehr, sehr viel zu lernen.

19.02.2021 in Woche für Woche von Daniel Born MdL

Die Freitagspost: Was die Marsmissmion mit der Landtagswahl zu tun hat

 

In der heutigen Freitagspost blickt Daniel in die Vergangenheit und die Zukunft und überlegt sich, was die aktuelle Marsmission mit der Landtagswahl in Baden-Württemberg zu tun haben könnte.

Ziemlich viele Ufos unterwegs – und gestern ist auch noch eines gelandet! So müssten zumindest die Marsianer*innen denken, wenn es sie denn geben würde. Ob ihnen auffallen würde, dass die Ufos alle von verschiedenen Ländern kommen? Und ob sie dieses Konzept sinnvoll finden würden? Spätestens wenn ihnen jemand erklären würde, dass die Erdlinge gerade gegen eine weltweite Pandemie kämpfen, es diesen „Ländern“ aber nicht gelingt, den Impfstoff fair aufzuteilen, hätten sie vermutlich ihre Antwort gefunden.

Nachdem Ufos mit saudischer Flagge und chinesischer Flagge gesichtet wurden, ist vor wenigen Stunden „Perseverance“ – der kalifornische Rover – angekommen. Perseverance heißt Ausdauer. Schon eine Ironie, dass wir die „Ausdauer“ auf den Mars schicken, wo wir sie doch derzeit so sehr, wie selten in unserer Geschichte, hier auf der Erde brauchen.

12.02.2021 in Woche für Woche von Daniel Born MdL

Die Freitagspost: Plakate und Flyer sind wichtig, aber ohne Haltung ist alles nichts

 

In der heutigen Freitagspost schreibt Daniel über die Wahlplakate der SPD und warum es trotz aller Plakate und Flyer am Ende eben doch auf die Haltung ankommt, die dahintersteht.

Meine Nichte und mein Neffe wachsen damit auf, dass ich ab und an mit meinem Kopf auf Wahlplakaten bin. Das ist für die beiden mehr oder weniger selbstverständlich.

Mein Bruder erzählte mir mal, dass sie durch eine Gemeinde mit Bürgermeisterwahlen fuhren und der Matts meinte, sie hätten seinen Onkel vergessen. Seine ältere Schwester entgegnete souverän und wissend: „Das macht der Ortsverein noch!“

Wahlkampf ist richtig viel ehrenamtliche Arbeit. Wir sind ein Wahlkreis, wo Menschen in ihrer freien Zeit Plakate aufhängen und Flyer verteilen. Wenn dann – wie bei uns in dieser Woche – so viele positive Rückmeldungen eingehen, verleiht das zusätzlich Flügel. Aber keine dieser Rückmeldungen wäre gekommen, wenn sich nicht so viele engagieren würden.

05.02.2021 in Woche für Woche von Daniel Born MdL

Die Freitagspost: Letzte Reden in dieser Legislaturperiode, ein Power-Porridge und das Hoffmeister-Kraut-Debakel

 

In der heutigen Freitagspost schreibt Daniel über letzte Reden, über letzte Reden in dieser Legislaturperiode und über den Wahlkampf. Außerdem stellt Daniel ein Rezept für ein Power-Porridge vor und benennt das Dubai-Debakel klar als das, was es ist, nämlich ein Hoffmeister-Kraut-Debakel.

In dieser Woche hat sich der Landtag in zwei große Formulierungslager geteilt. Es gibt die Abgeordneten, die etwas mit der Formel „zum letzten Mal“ machen und diejenigen, welche die Formel „zum letzten Mal in dieser Legislaturperiode“ verwenden. Die einen treten bei der nächsten Wahl nicht erneut an. Für mich war ein sehr berührender Moment, als Gerhard Kleinböck aus unserem Nachbarwahlkreis Weinheim zum letzten Mal ans Pult gegangen ist. Er hat seine „letzte Rede im Landtag“ zu einem Plädoyer für beste Bildung für alle Kinder genutzt. Es gab stehende Ovationen von Grünen, CDU, FDP und natürlich von uns – seiner SPD-Fraktion. Der parlamentarische Geschäftsführer der Grünen Ulli Sckerl sprang in unsere Sitzreihen um „seinem“ Stimmenkonkurrenten und Wahlkreiskollegen Gerhard einen pandemiekonformen Ellenbogengruß zu geben. Wir können als Rhein-Neckarianer*innen alle stolz sein, dass wir mit Gerhard einen so geschätzten und engagierten Abgeordneten hatten.

29.01.2021 in Woche für Woche von Daniel Born MdL

Die Freitagspost: TT, VK und mehr Transparenz

 

In der heutigen Freitagspost berichtet Daniel über die Einführung des Lobbyregisters für Baden-Württemberg, das insbesondere auf Drängen der SPD entstanden ist.

TT steht in meinem Kalender für Telefontermin, VK für Videokonferenz. Persönliche Gespräche gibt es ja derzeit gar nicht. Wenn ich freitags schon einmal in den Kalender der Folgewoche schaue, dann sind da jede Menge TTs und VKs mit Vereinen, Verbänden, Gewerkschaften, Initiativen. Es ist gut, dass es diese Gespräche gibt. Als Politiker ist man nicht unter einer Käseglocke und schöpft ganz aus seinem eigenen Herzen alle Erkenntnisse. Entscheiden muss man ganz allein nach seinem Gewissen – dafür ist man gewählt. Aber wer sich vor seiner Entscheidung nicht informiert, der wird niemals erkennen, welche Chancen aber auch Herausforderungen mit der Entscheidung verbunden sind.

Roter Briefkasten

Daniel Born

WIR BEI FACEBOOK

News-Ticker

"Wir sind überzeugt: Die Zeit, die vor uns liegt, verlangt neue Antworten. Antworten, die wir mit unserem Zukunftsprogramm geben. Wir schaffen ein neues Wir-Gefühl. Wir sorgen für Veränderungen, die notwendig sind für eine moderne, erfolgreiche Wirtschaft, die Umwelt und Klima schont. Wir machen unseren Sozialstaat fit für die Zukunft. Und wir stärken den Frieden und

Die kirchlichen Arbeitgeber haben einen allgemeinverbindlichen Tarifvertrag und damit eine bessere Bezahlung verhindert. Das ist ein herber Rückschlag für alle Beschäftigten in der Altenpflege. Bärbel Bas, stellvertretende Vorsitzende der SPD-Bundestagsfraktion: "Wir alle wissen: Die Situation vieler Beschäftigter in der Altenpflege ist seit Jahren von Überlastung und Personalmangel geprägt. Gute Pflege braucht aber gute Arbeitsbedingungen und

Das Bundeskabinett hat heute beschlossen, den Vermittlungsausschuss anzurufen, um das Gesetz zur Regelung der Bestandsdatenauskunft erneut zu verhandeln. Bündnis 90/Die Grünen und FDP haben Mitte Februar 2021 im Bundesrat das dringend notwendige Gesetz ausgebremst, so dass es weiterhin nicht in Kraft treten kann. "Durch ihre Blockade des Gesetzes zur Regelung der Bestandsdatenauskunft verhindern Grüne und

Sport und Bewegung sind für eine Gesellschaft unverzichtbar. Und wo geht das besser als in unseren Sportvereinen? Das Bundesgesundheitsministerium muss zusammen mit dem Bundesinnenministerium aktiv werden, um die Menschen zum (Wieder-)Eintritt in die Vereine zu ermutigen. Dieses Anliegen wird auch mit Beschluss der Sportministerkonferenz vom 22. Februar 2021 unterstützt. "Sportvereine in Deutschland verzeichnen durch COVID-19