17.12.2019 in Ankündigungen von Daniel Born

Wahlkreisbüro Daniel Born bleibt in den Weihnachtsferien geschlossen

 

Der Wahlkreisabgeordnete Daniel Born MdL und sein Team sind in den Weihnachtsferien nicht wie gewohnt zu erreichen. „Mein Team und ich wünschen den Bürgern ein gesegnetes Weihnachtsfest, schöne Feiertage und einen guten Start ins Jahr 2020. Vor allem aber bedanken wir uns für die guten Gespräche, die wir hier immer wieder führen dürfen“ so der Parlamentarier.

Hockenheim. Das Büro in der Schwetzinger Straße ist ab Dienstag, den 7. Januar 2020 wieder zu den gewohnten Öffnungszeiten montags und freitags von 14-18 Uhr sowie dienstags bis donnerstags von 9-12 Uhr erreichbar.

05.11.2019 in Ankündigungen von Daniel Born

„Jetzt wird Klimaschutz Gesetz!“ am 29.11. in Schwetzingen

 

SPD-Landtagsabgeordneter Daniel Born und die SPD Schwetzingen laden zur Informations- und Diskussionsveranstaltung „Jetzt wird Klimaschutz Gesetz!“ mit der stellvertretenden Vorsitzenden der SPD-Bundestagsfraktion, Katja Mast, ein.

Schwetzingen. Daniel Born, Schwetzinger SPD-Landtagsabgeordneter, erklärt zum Klimaschutzgesetz der Bundesregierung: „Jetzt werden die Ziele des Pariser Abkommens endlich verbindlich gesetzlich geregelt. Für einzelne Bereiche wie Industrie, Gebäude oder Verkehr werden nun Vorgaben zur Senkung des CO2-Ausstoßes eingeführt. Werden diese nicht erreicht, müssen die jeweiligen Fachministerien nachsteuern. So wird Kurs genommen auf das Ziel einer treibhausgasneutralen Bundesrepublik im Jahr 2050. Gut, dass sich die SPD-Umweltministerin Svenja Schulze mit ihrem Gesetzesentwurf gegen den Widerstand der Union durchgesetzt hat.“

09.09.2019 in Ankündigungen von Daniel Born

Veranstaltungsankündigung: Nach der Wahl, vor dem Brexit - wie geht es Europa?

 

SPD-Landtagsabgeordneter Daniel Born lädt ein zu Diskussion mit SPD-Europaexperten Nicolas Fink.

Neulußheim. „Wir brauchen ein starkes Europa. Globale Probleme wie der Klimawandel, Finanzkrisen und Steuerflucht, Kriege und humanitäre Krisen lassen sich nur gemeinsam lösen. Die Zusammenarbeit und der Zusammenhalt in Europa ist deshalb heute wichtiger als je zuvor“, so Wahlkreisabgeordneter Daniel Born und sein Gast Nicolas Fink, Mitglied im Europaausschuss des Landtags Baden-Württemberg. Aber wenige Monate nach der Wahl zum Europäischen Parlament und mitten im Brexit-Chaos stellen sich die Fragen: Wie geht es Europa? Und wie geht es weiter mit Europa? Stehen wir nach Jahrzehnten erfolgreicher europäischer Integration, stärkerer Zusammenarbeit und EU-Erweiterung an einem Scheideweg? Oder hat die sozialdemokratische Vision der „Vereinigten Staaten von Europa“ 100 Jahre nach ihrer Proklamation eine realistische Zukunft?

05.08.2019 in Ankündigungen von Daniel Born

Sommer 2019: Auch das Wahlkreisbüro macht Urlaub

 

Liebe Besucherinnen und Besucher,

Sommer 2019 - auch das Wahlkreisbüro macht Urlaub. Vom 12.08.2019 bis einschließlich 25.08.2019 ist die BornBox in der Schwetzinger Straße 10 in Hockenheim geschlossen.

Ab 26.08.2019 sind wir wieder zu den gewohnten Öffnungszeiten für Sie da: Montags und Freitags von 14-18 Uhr sowie Dienstag bis Donnerstag von 9-12 Uhr. Ihr Landtagsabgeordneter Daniel Born und sein Team sind auch zwischen dem 12. und 25. August per E-Mail unter buero@daniel-born.de erreichbar.

Wir alle vom Wahlkreisbüro wünschen Ihnen schöne Sommerwochen und freuen uns auf ein Wiedersehen Ende August bei der "roten Bank". Bitte merken Sie sich auch schon einmal den Termin für unsere diesjährige After-Work-Party vor: am Mittwoch, den 4. September, gibt es ab 17 Uhr Kaffee, Kuchen, Akrobatik und gute Gespräche in der Schwetzinger Straße 10.

Ihr Team Born

16.07.2019 in Ankündigungen von Daniel Born

Daniel Born setzt bunte Sommerabendreihe fort

 

Unter dem Hashtag #Sommerabend geht es auch in diesem Jahr wieder auf Schatz(be)suche vor Ort. Den Abschluss der Reihe bietet die schon zur Tradition gewordene After-Work-Party im Wahlkreisbüro des Landtagsabgeordneten.

Schwetzingen/Brühl/Reilingen/Hockenheim. Ganz nach dem Motto „Never change a winning concept“ (dt.: „ändere nie ein Erfolgskonzept“) setzt SPD-Landtagsabgeordneter Daniel Born seine im letzten Jahr begonnene Sommerabendreihe auch 2019 fort. „Wir hatten mit den drei Museumsabenden so einen tollen Zuspruch – da lag es für mich auf der Hand, auch dieses Jahr wieder bei den Museen anzuklopfen. Und einmal mehr ist ein buntes Programm entstanden, denn wir bieten eine Tour vom ‚Reilinger Menschen‘ bis zum Luftschiffbau.“ so der Schwetzinger Abgeordnete in seiner Pressemitteilung.

Eröffnet werden die „Sommerabende im Museum“ am 26. Juli mit einem Besuch des Karl-Wörn-Hauses in Schwetzingen. Durch die Ausstellung führt Museumsleiter Lars Maurer mit einem Impuls-Referat querbeet von den Bandkeramikern bis zur Person Karl Wörn. Die Teilnehmer erwarten spannende Geschichten und besondere Einblicke in die bunte und spannende Geschichte Schwetzingens.

Roter Briefkasten

Daniel Born

WIR BEI FACEBOOK

News-Ticker

Hass und Hetze im Netz nehmen zu, gerade von Rechtsextremisten und oft gegen Frauen. Weil aus Worten oft Taten werden, werden wir mit dem Gesetz zur Bekämpfung des Rechtsextremismus und der Hasskriminalität weitere wirksame Maßnahmen ergreifen. Wir unterstützen den Gesetzesentwurf von Justizministerin Christine Lam-brecht, der heute im Kabinett verabschiedet wurde, ausdrücklich. "Alle Statistiken zeigen, dass

19.02.2020 12:47
Katja Mast zu Grundrente.
Die Grundrente kommt. Fraktionsvizin Katja Mast spricht von einem sozialpolitischen Meilenstein. "Die Große Koalition ist politisch voll handlungsfähig. Das zeigt der heutige Kabinettsbeschluss zur Grundrente. Sie wird dieses Land verändern. Die Grundrente sorgt bei denjenigen für höhere Renten, die sie sehr dringend brauchen. Menschen, die ein Leben voller Arbeit mit kleinen Löhnen gelebt haben. Alle

19.02.2020 11:47
Kerstin Tack zu Grundrente.
Die Grundrente kommt - und zwar wie geplant ab 2021. Es ist gut, dass nun alle strittigen Fragen geklärt sind und das Kabinett heute den Weg für die Grundrente frei gemacht hat. Denn darauf haben jene Menschen, die im Alter zu wenig haben, weil sie viele Jahre für wenig Geld gearbeitet haben, lange gewartet. "Ein

Die Krankenversicherung muss solidarisch finanziert werden Würden auch privat Versicherte in die gesetzliche Krankenversicherung einzahlen, würden deren Beiträge laut einer Studie drastisch sinken. SPD-Fraktionsvizin Bas macht deutlich, wo ihre Fraktion steht. "Die private Krankenversicherung kommt der gesetzlichen Krankenversicherung teuer zu stehen. Gerade die, die mehr verdienen, beteiligen sich nicht an der Solidargemeinschaft. Wir fordern daher schon